Abo
  • Services:

Meyers Lexikon startet Wikipedia-Konkurrenz

Nutzer können eigene Beiträge für Meyers Lexikon online schreiben

Die Online-Enzyklopädie Wikipedia macht sich das Wissen der Welt zu Nutze, indem Anwender Beiträge für die Wikipedia schreiben können. Diese Möglichkeit bietet nun auch Meyers Lexikonverlag. Auf Meyers Lexikon online können Nutzer ab sofort eigene Beiträge einstellen, die nach Prüfung durch eine Redaktion veröffentlicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Meyers Lexikon online wurde dazu um einen speziellen Bereich ergänzt: den bearbeitbaren Artikelbereich. Darin können Nutzer selbst Artikel verfassen, die aber erst nach Sichtung und Prüfung durch die Redaktion des Lexikonverlages veröffentlicht werden. Diese werden dann in den geprüften Artikelbereich übertragen. Die Bearbeitungsfunktion erstreckt sich damit nur auf einen Teilbereich von Meyers Lexikon online und unterscheidet sich darin deutlich von der Wikipedia.

Nutzer müssen sich bei Meyers Lexikon online kostenlos registrieren, um Artikel einzustellen oder bestehende Einträge zu korrigieren. Bislang gab es nur die Möglichkeit, neue Artikel oder Themen vorzuschlagen. Der Verlag gab bekannt, dass Meyers Lexikon online seit dem Start im August 2006 etwa 22.000 Besucher pro Tag verzeichnet und im Monat auf 3,5 Millionen Seitenaufrufe kommt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen
  2. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  3. 219€ (Vergleichspreis 251€)

TobiasL 02. Apr 2008

Es sind momentan 14 mio. Seitenaufrufe pro Monat. Quelle: http://www.pressetext.at/pte.mc...

Slark 12. Sep 2007

Sry, aber da hast du was falsch verstanden. Das Urheberrecht kann man in Deutschland zum...

Dudens 12. Sep 2007

Ist das echt so kompliziert? Also ich schau immer in meine "Was ist Was"-Bücher...

Tritop 11. Sep 2007

Der Vorteil der Wikipedia im Vergleich zu herkömmlichen Enzyklopädien liegt für mich...

sass 11. Sep 2007

So wie ich die Meldung verstanden habe, konnte man bisher nur Themenvorschläge machen und...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /