Abo
  • Services:

Enemy Territory: Quake Wars - Die Demo ist da

Quake Wars kommt am 28. September 2007 in die Läden

Zum von Splash Damage für id Software entwickelten Online-Shooter "Enemy Territory: Quake Wars" steht nun die lang erwartete Demo bereit. Auf einem großen Areal können sich die Spieler als Strogg oder Menschen austoben und Basen mit der richtigen Strategie und mit Hilfe von Fahrzeugen verteidigen oder übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Quake Wars
Quake Wars
Die Demoversion von Enemy Territory: Quake Wars bietet sowohl Gefechte gegen menschliche Spieler als auch gegen Bots an. Sind nicht genug Spieler da, können die Bots die fehlenden Spieler ergänzen. Dank einer erweiterten Doom-3-Engine kann Quake Wars sehr große Areale darstellen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. TE Connectivity Germany GmbH, Feuchtwangen

Quake Wars
Quake Wars
Die spielbare Karte von Quake Wars ist bereits von einigen Videos bekannt, die das Spielprinzip erläuterten. Im Kampagnenmodus müssen die Stroggs gegen die Menschen kämpfen, die sich in der Global Defense Force (GDF) zusammengefunden haben. Dabei gilt es, sich von Aufgabe zu Aufgabe vorzuarbeiten. Die Menschen müssen etwa anfangs eine Brücke reparieren und anschließend ein Fahrzeug sicher in das gegnerische Lager bringen, während die Stroggs dies verhindern müssen.

Beide Seiten können aus verschiedenen spielbaren Klassen auswählen und zudem auf einen größeren Fuhrpark an Fahrzeugen zurückgreifen, die über die Karte verteilt sind. Auch Flugzeuge und stationäre Verteidigungsanlagen stehen zur Verfügung.

Quake Wars
Quake Wars
Während die Spieler bei EAs Battlefield-Serie als Einzelkämpfer den Gegner einfach umrunden können und so einfach das am weitesten entfernte Ziel einnehmen, ist dies bei Quake Wars im Kampagnenmodus nicht möglich. Vielmehr zeichnet sich das Spiel durch schnelle Kämpfe an den Frontlinien aus. Es ist aber durchaus möglich, sich ein größeres Fahrzeug aus dem Hinterland zu besorgen - mit entsprechendem Zeitverlust.

Quake Wars
Quake Wars
Die auch auf etwas älterer Hardware gut laufende Demo von Quake Wars wiegt rund 730 MByte. Splash Damage bietet eine Liste von Download-Möglichkeiten auf seiner Webseite an, Server-Administratoren können zudem einen Server herunterladen. Besitzer einer Radeon-Grafikkarte von AMD (vormals ATI) müssen eventuell zunächst einen Hotfix zum Spielen herunterladen, damit das Spiel besser läuft. Der Server und der Hotfix lassen sich unter anderem bei Gamershell herunterladen.

Im Unterschied zu dem ersten Teil von Enemy Territory wird die Quake-Variante nicht kostenlos angeboten, sondern als Vollpreistitel in die Läden kommen. Der Shooter soll ab dem 28. September 2007 für Windows-PC verfügbar sein. Konsolenumsetzungen sollen erst später folgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 12,99€

oempel 26. Sep 2007

Ja. Im Prinzip bestimmt. Aber das halte ich doch für sehr unwahrscheinlich. Der...

Nath 21. Sep 2007

Wozu, wenn es einen nativen Client gibt?

ThadMiller 12. Sep 2007

Also UT3 hat mich jetzt nicht grad umgehauen beim zocken. Wenigstens ist es nicht mehr...

Turrican 12. Sep 2007

mir gefällt es gut

Spielers Hölle 11. Sep 2007

Bei gamershell.com liefs mit 450 kb/s durch den Draht.


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /