Enemy Territory: Quake Wars - Die Demo ist da

Quake Wars kommt am 28. September 2007 in die Läden

Zum von Splash Damage für id Software entwickelten Online-Shooter "Enemy Territory: Quake Wars" steht nun die lang erwartete Demo bereit. Auf einem großen Areal können sich die Spieler als Strogg oder Menschen austoben und Basen mit der richtigen Strategie und mit Hilfe von Fahrzeugen verteidigen oder übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Quake Wars
Quake Wars
Die Demoversion von Enemy Territory: Quake Wars bietet sowohl Gefechte gegen menschliche Spieler als auch gegen Bots an. Sind nicht genug Spieler da, können die Bots die fehlenden Spieler ergänzen. Dank einer erweiterten Doom-3-Engine kann Quake Wars sehr große Areale darstellen.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin (d/m/w) am European Campus
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  2. IT-Spezialist als Software-Entwickler (m/w/d)
    McPaper AG, Berlin
Detailsuche

Quake Wars
Quake Wars
Die spielbare Karte von Quake Wars ist bereits von einigen Videos bekannt, die das Spielprinzip erläuterten. Im Kampagnenmodus müssen die Stroggs gegen die Menschen kämpfen, die sich in der Global Defense Force (GDF) zusammengefunden haben. Dabei gilt es, sich von Aufgabe zu Aufgabe vorzuarbeiten. Die Menschen müssen etwa anfangs eine Brücke reparieren und anschließend ein Fahrzeug sicher in das gegnerische Lager bringen, während die Stroggs dies verhindern müssen.

Beide Seiten können aus verschiedenen spielbaren Klassen auswählen und zudem auf einen größeren Fuhrpark an Fahrzeugen zurückgreifen, die über die Karte verteilt sind. Auch Flugzeuge und stationäre Verteidigungsanlagen stehen zur Verfügung.

Quake Wars
Quake Wars
Während die Spieler bei EAs Battlefield-Serie als Einzelkämpfer den Gegner einfach umrunden können und so einfach das am weitesten entfernte Ziel einnehmen, ist dies bei Quake Wars im Kampagnenmodus nicht möglich. Vielmehr zeichnet sich das Spiel durch schnelle Kämpfe an den Frontlinien aus. Es ist aber durchaus möglich, sich ein größeres Fahrzeug aus dem Hinterland zu besorgen - mit entsprechendem Zeitverlust.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    4. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Quake Wars
Quake Wars
Die auch auf etwas älterer Hardware gut laufende Demo von Quake Wars wiegt rund 730 MByte. Splash Damage bietet eine Liste von Download-Möglichkeiten auf seiner Webseite an, Server-Administratoren können zudem einen Server herunterladen. Besitzer einer Radeon-Grafikkarte von AMD (vormals ATI) müssen eventuell zunächst einen Hotfix zum Spielen herunterladen, damit das Spiel besser läuft. Der Server und der Hotfix lassen sich unter anderem bei Gamershell herunterladen.

Im Unterschied zu dem ersten Teil von Enemy Territory wird die Quake-Variante nicht kostenlos angeboten, sondern als Vollpreistitel in die Läden kommen. Der Shooter soll ab dem 28. September 2007 für Windows-PC verfügbar sein. Konsolenumsetzungen sollen erst später folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


oempel 26. Sep 2007

Ja. Im Prinzip bestimmt. Aber das halte ich doch für sehr unwahrscheinlich. Der...

Nath 21. Sep 2007

Wozu, wenn es einen nativen Client gibt?

ThadMiller 12. Sep 2007

Also UT3 hat mich jetzt nicht grad umgehauen beim zocken. Wenigstens ist es nicht mehr...

Turrican 12. Sep 2007

mir gefällt es gut

Spielers Hölle 11. Sep 2007

Bei gamershell.com liefs mit 450 kb/s durch den Draht.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /