AMD: TDP ist out, neue Opterons bald mit 2,5 GHz

Neue Definition der Leistungsaufnahme, Barcelona im vierten Quartal schneller

Dem bisherigen Codenamen "Barcelona" folgend stellt AMD derzeit in der spanischen Metropole seine neuen Opterons vor. In den Vorträgen des ersten Tages stachen zwei Fakten besonders heraus: AMD bemüht sich, mit der "Average CPU Power" einen neuen Standard für die Beurteilung der Leistungsaufnahme zu setzen und will die mit nur 2 GHz gestarteten Barcelona-Kerne im vierten Quartal 2007 deutlich beschleunigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Schon auf den Benchmark-Seiten zu den neuen Produkten nennt AMD einen Opteron 8360 SE - dieser Prozessor ist jedoch mit den ersten Quad-Cores von AMD noch gar nicht angekündigt worden. Wie Chief Operating Officer (COO) Dirk Meyer jedoch in Barcelona bestätigte, wird der Chip-Hersteller "im vierten Quartal den Takt um 25 Prozent steigern". Meyer bestätigte damit einen Opteron von 2,5 GHz, der auch auf den inoffiziellen Roadmaps von AMD als Modell 8360 SE geführt wird.

Inhalt:
  1. AMD: TDP ist out, neue Opterons bald mit 2,5 GHz
  2. AMD: TDP ist out, neue Opterons bald mit 2,5 GHz

Dirk Meyer
Dirk Meyer
Die SE-Modelle der Opterons nahmen bisher stets um 120 Watt Leistung auf, zu den Strombedürfnissen neuer Opterons nahm AMD bisher noch nicht Stellung. Gemeint ist hier die übliche Angabe der "typischen Leistungsaufnahme", oder "Thermal Design Power", kurz: TDP. Sie gilt als verlässlicher Wert für die maximal zu erwartende elektrische Leistung eines Prozessors, die vom Kühlsystem abgeführt werden muss. Betrachtet man nur den Prozessor, wie er in seinem Sockel sitzt, hat hier Intel im Kampf um die niedrigste TDP einen prinzipbedingten Vorteil: Bei den AMD-Prozessoren sitzt der Speichercontroller im Prozessor, bei Intel noch nicht - das ist erst mit der übernächsten Generation "Nehalem" geplant.

Das ärgert AMD seit Jahr und Tag, und so wies der Intel-Rivale schon im Vorfeld der Barcelona-Vorstellung darauf hin, dass man doch bitte die gesamte Plattform betrachten möge. Laut AMDs Messungen nimmt dabei die Northbridge eines Intel-Chipsatzes mit dem Speichercontroller 32,4 Watt auf, was die 50 Watt der sparsamsten Xeon-Serie 5300 relativiert - die neuen Opterons erreichen bei der klassischen TDP-Angabe derzeit minimal 68 Watt, aber eben mit integriertem Speichercontroller.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
AMD: TDP ist out, neue Opterons bald mit 2,5 GHz 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Logiker 23. Mär 2008

"Betrachtet man nur den Prozessor, wie er in seinem Sockel sitzt, hat hier Intel im Kampf...

sks 19. Sep 2007

Immer noch nicht verstanden?

profiTEURo 12. Sep 2007

na endlich! ich weiß zwar nicht wieso das anscheinend in vergessenheit geraten ist, aber...

someone 11. Sep 2007

Mal allgemein eine Frage zu CPUs. Wie machen das die Hersteller, dass sie Prozessoren mit...

blahfasel 11. Sep 2007

blub



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /