Abo
  • Services:

Kostenpflichtige Software deaktiviert SIM-Lock im iPhone

SIM-Lock-Hack kostet 99,- US-Dollar

Nach zahlreichen Terminverschiebungen hat die Webseite iPhoneSimFree.com die Verfügbarkeit des Software-Hacks für das iPhone verkündet. Mit einem reinen Software-Hack soll sich der SIM-Lock im iPhone deaktivieren lassen. Der standardmäßige SIM-Lock sorgt dafür, dass sich das Apple-Handy nur mit einer AT&T-SIM-Card verwenden lässt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Betreiber von iPhoneSimFree.com verkaufen die entsprechende Freischalt-Software nur an Wiederverkäufer in Lizenzpaketen von mindestens 50 Stück. Ein US-Händler bietet Endkunden die Hack-Software für das iPhone zum Preis von 99,- US-Dollar an. Nach Einspielung des Software-Hacks soll sich das iPhone mit beliebigen SIM-Karten nutzen lassen.

Alle Mobilfunkfunktionen lassen sich nach Herstellerangaben auch mit anderen Netzbetreibern verwenden. Als einzige Einschränkung arbeitet die Visual Voice Mail derzeit nur im AT&T-Netz, weil kein anderer Netzbetreiber diese Funktion anbietet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 39,99€
  3. 59,99€
  4. (-50%) 29,99€

macke-im-tosh 11. Sep 2007

In meinem MacBook ist das Zeug nicht drin, was Du offenbar permanent nimmst... Apple ist...

Bockock 11. Sep 2007

Na toll, also zahlt man letzten endes für seinen Song fast 3.- Dollar 99 Cent für den...

ich_is_doch_klar 11. Sep 2007

Wie bei allen anderen Handys auch, ist man Besitzer des iPhone wenn man dafür bezahlt...

Erika B 11. Sep 2007

Dein Problem scheint nicht das Herz zu sein - haste denn mit Deinem Therapeuten das...

Günstiger 10. Sep 2007

Ich habe mir den iPhone Unlock für 50 US$ reserviert, die Website ist seriös (so weit man...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. Mobilfunk Nokia erwartet ersten 5G-Start noch dieses Jahr in den USA
  2. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  3. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kontoeröffnung Kleinganoven, überforderte Hotlines und ein einfaches Konto
  2. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  3. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

    •  /