Abo
  • Services:

Samsung SGH-F700 mit Touchscreen und Mini-Tastatur

HSDPA-Handy mit 3-Megapixel-Kamera und Micro-SD-Card-Steckplatz

Vodafone bringt das Samsung-Handy SGH-F700 mit leicht veränderten technischen Daten exklusiv auf den deutschen Markt. Das HSDPA-Mobiltelefon mit Touchscreen enthält die VibeTonz-Techik, die mit Hilfe von Vibrationen Touchscreens fühlbarer machen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung SGH-F700
Samsung SGH-F700
Im Unterschied zum SGH-F700, das Samsung im Februar 2007 vorgestellt hat, besitzt das Vodafone-Modell aber nur eine 3-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Angekündigt wurde das Samsung-Gerät noch mit einer 5-Megapixel-Kamera. Ob nur das Vodafone-Modell nun eine Kamera mit geringerer Auflösung erhielt oder Samsung das SGH-F700 allgemein verändert hat, ist derzeit nicht bekannt. In Deutschland wird es das SGH-F700 aber ohnehin ausschließlich bei Vodafone geben.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel

Die Gerätebedienung läuft vor allem über das Touchscreen, das 3,2 Zoll misst und bei einer Auflösung von 240 x 432 Pixeln bis zu 262.144 Farben darstellt. Um die Bedienung über das Touchscreen zu vereinfachen, wird die Technik VibeTonz eingesetzt. Damit soll die Betätigung virtueller Knöpfe eine Rückmeldung in Form einer Vibration bringen und der Eindruck vermittelt werden, es handele sich um wirkliche Knöpfe, die betätigt werden.

Samsung SGH-F700
Samsung SGH-F700
Zusätzlich dazu verfügt das Mobiltelefon über eine ausziehbare QWERTZ-Tastatur, um etwa E-Mails zu beantworten oder auch längere Notizen einzugeben. Der Media-Player spielt Videoformate wie MPEG4, Real, H.263 und H.264 sowie die Musikformate MP3, AAC(+), eAAC+ und Real ab. Der interne Speicher fasst 100 MByte und kann mit Micro-SD-Karten erweitert werden. Zum Lieferumfang gehört bereits eine Karte mit 4 GByte.

Das HSDPA-Handy arbeitet im UMTS-Netz und unterstützt die drei GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz. Außerdem werden die Datenfunkprotokolle EDGE sowie GPRS unterstützt. Auf eine WLAN-Funktion muss der Nutzer hier verzichten. Für den drahtlosen Datenaustausch ist ferner Bluetooth 2.0 vorhanden. Zudem verfügt das Mobiltelefon über einen USB-Anschluss. Bei Maßen von 112 x 56 x 15,9 mm kommt das Taschentelefon auf ein Gewicht von 139 Gramm.

Neben einem E-Mail-Client findet sich auch ein HTML-Browser mit WAP-2.0-Unterstützung und es steht Java zur Verfügung. Welcher Browser hier verwendet wird, ist nicht bekannt. Zudem soll ein Dokumentenbetrachter installiert sein. Nähere Angaben dazu gibt es aber nicht. Auch weitere technische Daten wie Akkulaufzeiten sind weiterhin nicht bekannt.

Vodafone will das Samsung SGH-F700 exklusiv in Deutschland anbieten und wird es Anfang November 2007 auf den Markt bringen. Einen Preis konnte Vodafone auf Nachfrage aber noch nicht nennen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Honor 9 Lite mit 30 Euro Cashback und Powerbank, Honor 7X für 249,90€)
  2. 229,90€ + 5,99€ Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

cabrolier 10. Nov 2007

cabrolier 10. Nov 2007

Also das LG mit dem Samsung Handies zu vergleichen ist nun wirklich wie der häufig...

heinziplus 10. Sep 2007

Wer macht eigentlich so eine lieblos hingeschluderte Bildbearbeitung? Da wird einfach...

Missingno. 10. Sep 2007

Also ich habe jetzt bestimmt keine Wurstfinger, aber ist die obere Tastenreihe...

greg 10. Sep 2007

Öööh...da hast du allerdings Recht...Macht der Gewohnheit ;)


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /