Abo
  • Services:

Samsung SGH-F700 mit Touchscreen und Mini-Tastatur

HSDPA-Handy mit 3-Megapixel-Kamera und Micro-SD-Card-Steckplatz

Vodafone bringt das Samsung-Handy SGH-F700 mit leicht veränderten technischen Daten exklusiv auf den deutschen Markt. Das HSDPA-Mobiltelefon mit Touchscreen enthält die VibeTonz-Techik, die mit Hilfe von Vibrationen Touchscreens fühlbarer machen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung SGH-F700
Samsung SGH-F700
Im Unterschied zum SGH-F700, das Samsung im Februar 2007 vorgestellt hat, besitzt das Vodafone-Modell aber nur eine 3-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Angekündigt wurde das Samsung-Gerät noch mit einer 5-Megapixel-Kamera. Ob nur das Vodafone-Modell nun eine Kamera mit geringerer Auflösung erhielt oder Samsung das SGH-F700 allgemein verändert hat, ist derzeit nicht bekannt. In Deutschland wird es das SGH-F700 aber ohnehin ausschließlich bei Vodafone geben.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Reply AG, Köln

Die Gerätebedienung läuft vor allem über das Touchscreen, das 3,2 Zoll misst und bei einer Auflösung von 240 x 432 Pixeln bis zu 262.144 Farben darstellt. Um die Bedienung über das Touchscreen zu vereinfachen, wird die Technik VibeTonz eingesetzt. Damit soll die Betätigung virtueller Knöpfe eine Rückmeldung in Form einer Vibration bringen und der Eindruck vermittelt werden, es handele sich um wirkliche Knöpfe, die betätigt werden.

Samsung SGH-F700
Samsung SGH-F700
Zusätzlich dazu verfügt das Mobiltelefon über eine ausziehbare QWERTZ-Tastatur, um etwa E-Mails zu beantworten oder auch längere Notizen einzugeben. Der Media-Player spielt Videoformate wie MPEG4, Real, H.263 und H.264 sowie die Musikformate MP3, AAC(+), eAAC+ und Real ab. Der interne Speicher fasst 100 MByte und kann mit Micro-SD-Karten erweitert werden. Zum Lieferumfang gehört bereits eine Karte mit 4 GByte.

Das HSDPA-Handy arbeitet im UMTS-Netz und unterstützt die drei GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz. Außerdem werden die Datenfunkprotokolle EDGE sowie GPRS unterstützt. Auf eine WLAN-Funktion muss der Nutzer hier verzichten. Für den drahtlosen Datenaustausch ist ferner Bluetooth 2.0 vorhanden. Zudem verfügt das Mobiltelefon über einen USB-Anschluss. Bei Maßen von 112 x 56 x 15,9 mm kommt das Taschentelefon auf ein Gewicht von 139 Gramm.

Neben einem E-Mail-Client findet sich auch ein HTML-Browser mit WAP-2.0-Unterstützung und es steht Java zur Verfügung. Welcher Browser hier verwendet wird, ist nicht bekannt. Zudem soll ein Dokumentenbetrachter installiert sein. Nähere Angaben dazu gibt es aber nicht. Auch weitere technische Daten wie Akkulaufzeiten sind weiterhin nicht bekannt.

Vodafone will das Samsung SGH-F700 exklusiv in Deutschland anbieten und wird es Anfang November 2007 auf den Markt bringen. Einen Preis konnte Vodafone auf Nachfrage aber noch nicht nennen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. für 2€ (nur für Neukunden)
  4. (-61%) 23,50€

cabrolier 10. Nov 2007

cabrolier 10. Nov 2007

Also das LG mit dem Samsung Handies zu vergleichen ist nun wirklich wie der häufig...

heinziplus 10. Sep 2007

Wer macht eigentlich so eine lieblos hingeschluderte Bildbearbeitung? Da wird einfach...

Missingno. 10. Sep 2007

Also ich habe jetzt bestimmt keine Wurstfinger, aber ist die obere Tastenreihe...

greg 10. Sep 2007

Öööh...da hast du allerdings Recht...Macht der Gewohnheit ;)


Folgen Sie uns
       


Rage 2 angespielt

Rage 2 ist anders als das erste Rage. Wir durften den Titel bereits anspielen und erklären, was sich verändert hat.

Rage 2 angespielt Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
    Chromebook Spin 13 im Alltagstest
    Tolles Notebook mit Software-Bremse

    Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch


        •  /