Abo
  • Services:

Toshiba: 50 Prozent höhere Speicherdichte dank DTR

Prototyp einer 1,8-Zoll-Festplatte mit 120 GByte gezeigt

Mit einer "Discrete Track Recording" (DTR) getauften Technik will Toshiba die Speicherkapazität seiner Festplatten um rund 50 Prozent pro Scheibe erhöhen. Auf einer 1,8 Zoll großen Scheibe lassen sich so bis zu 120 GByte unterbringen, derzeit sind es bei Platten wie im aktuellen iPod Classic maximal 80 GByte auf einer bzw. 160 GByte auf zwei Scheiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch gibt es Toshibas DTR-Platte nur als Protoyp, die Massenproduktion von Festplatten mit der Technik soll erst 2009 starten. Dann sollen 516 MBit auf einem Quadratmillimeter Platz finden, auf einer 1,8 Zoll großen Scheibe bis zu 120 GByte.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Höxter
  2. INconnect GmbH, Ingolstadt, Berlin, Heilbad Heiligenstadt, Hamburg

DTR-Prototyp von Toshiba
DTR-Prototyp von Toshiba
Die Datendichte wird bei DTR durch Rillen zwischen den einzelnen Tracks eines PMR-Mediums (Perpendicular Magnetic Recording) erhöht, wodurch die Interferenz zwischen angrenzenden Daten-Tracks verringert wird. Dadurch kann der Abstand zwischen den einzelnen Tracks verringert werden.

Vor allem kleine Festplattenformate mit 1,8 und 2,5 Zoll sollen vom Discrete Track Recording profitieren. Bleibt Toshiba im Zeitplan, so ist 2009 mit iPods zu rechnen, die bis zu 240 GByte unterbringen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

operafan 10. Sep 2007

immer das Doppelte. 1,8er und 2,5er haben max. 2 Scheiben, bei 3,5er bis zu 5 Scheiben...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /