Abo
  • Services:

Blau droht E-Plus mit Abwanderung

Mobilfunk-Discounter drängt auf schnelleren UMTS-Ausbau

Rund 600.000 Kunden zählt der Hamburger Mobilfunkdiscounter Blau und droht E-Plus nun, mitsamt diesen Kunden den Netzbetreiber zu wechseln, berichtet die Wirtschaftswoche. Dem Bericht zufolge kritisiert Blau die zu geringen Investitionen in das UMTS-Netz durch E-Plus.

Artikel veröffentlicht am ,

Blau nutzt derzeit das Netz von E-Plus und drängt den Netzbetreiber zu stärkeren Investitionen in dessen Mobilfunknetz, so die Wirtschaftswoche. Dabei gehe es Blau vor allem um einen beschleunigten UMTS-Ausbau mit höheren Übertragungsraten.

Sollte E-Plus sein UMTS-Netz nicht schneller aufrüsten, "suchen wir das Gespräch mit der Konkurrenz", wird Blau-Gründer Martin Ostermayer in der Wirtschaftswoche zitiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. (-15%) 12,74€
  4. 4,99€

ric 29. Apr 2009

14k??? so viel? na Gratulation! ich bin froh wenn ich mit meiner Base-Sch***e mal 5k...

Kay Teel 10. Sep 2007

Das kann ich nur bestätigen. E-Plus hat Funklöcher ohne Ende. Seit ich Mitte 2006 zu D1...

Kabelmarder 10. Sep 2007

ist ein Netz tot, sind alle tot ist kein Problem? Ob die 'Strahlungsbelastung' wirklich...

MobilMan 10. Sep 2007

Möglich wäre es, dass es blau.de nur darum geht, seine Verhandlungsposition gegenüber E...

Tannerde 10. Sep 2007

Die Mailbox ist in allen Prepaid-Tarifen kostenfrei! Durch die Bundesnetzagentur gibt es...


Folgen Sie uns
       


Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert

Sailfish OS gibt es als Sailfish X auch für einige Xperia-Smartphones von Sony. Wir haben uns die aktuelle Beta-Version auf dem Xperia XA2 Plus angeschaut.

Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    •  /