Abo
  • Services:

Full-HD: Heimkino-Projektor von Epson mit LCD-Panel

Kontrastverhältnis von 50.000:1 versprochen

Epson hat im Heimkino-Bereich den neuen Projektor PowerLite Pro Cinema 1080 UB angekündigt. Das LCD-Gerät erreicht eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und ein Kontrastverhältnis von 50.000:1.

Artikel veröffentlicht am ,

PowerLite Pro Cinema 1080 UB
PowerLite Pro Cinema 1080 UB
Der PowerLite Pro Cinema 1080 UB ist mit dem neuen "D7 Chipset mit C2Fine 3LCD" ausgerüstet, wie Epson mitteilte. Dadurch soll das Fliegengitter, das bei LCD-Projektoren entsteht, weitgehend unsichtbar werden. Der Projektor arbeitet mit 12 Bit und verfügt über zwei HDMI-Eingänge nach dem 1.3er-Standard samt xvYCC-Unterstützung. Außerdem sind analoge Anschlüsse vorhanden.

Stellenmarkt
  1. BFFT Gesellschaft für Fahrzeugtechnik mbH, Ingolstadt
  2. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main

Die Helligkeit wird mit 1.600 ANSI-Lumen angegeben. Die Optik ist intern schwenkbar, um die Projektion an der Wand zu verschieben, ohne den Projektor zu verrücken bzw. um Trapezkorrekturen durchzuführen, die bei nicht exakt paralleler Projektion entstehen. Die Geräuschemission des Projektors wird mit 24 db(A) beziffert.

PowerLite Pro Cinema 1080 UB
PowerLite Pro Cinema 1080 UB
Der Lensshift soll 96 Grad vertikal und 47 Grad horizontal möglich sein. Die OptiCinema-Optik mit 2,1fachem Zoom soll eine 2,54 Meter große Breitbilddiagonale bei einem Abstand von nur 3 Metern ermöglichen. Die Lampe soll eine Lebensdauer von rund 3.000 Stunden aufweisen. Epson legt zumindest in den USA sogar noch eine Ersatzlampe bei und gewährt drei Jahre Garantie auf den Projektor.

Der Projektor soll erst im Dezember 2007 vorgestellt werden. Der Preis für Epsons PowerLite Pro Cinema 1080 UB steht noch nicht fest, Epson sagt hierzu nur, dass er die Leistung eines vergleichbaren 5.000-Dollar-Geräts zu einem deutlich niedrigeren Preis bieten soll.

Nachtrag:
In Deutschland wird das Gerät Epson EMP-TW2000 heißen und soll ab November 2007 für rund 3.500,- Euro angeboten werden. Epson gewährt hierzulande 3 Jahre Garantie auf Projektor und Lampe.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-55%) 26,99€
  3. 29,95€
  4. 2,50€

jpiranha 10. Sep 2007

das problem potenziert sich doch gerade bei hohen auflösungen, da es natürlich mehr...

sparvar 10. Sep 2007

....*zu beamer schau* lebe noch weitere 1000 stunden liebe lampe - dann sind diese...


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Chrome OS Crostini angesehen: Dieses Nerd-Unix läuft wie geschnitten Brot
Chrome OS Crostini angesehen
Dieses Nerd-Unix läuft wie geschnitten Brot

Mit Crostini bringt Google nun auch eine echte Linux-Umgebung auf Chromebooks, die dafür eigentlich nie vorgesehen waren. Google kann dafür auf ein echtes Linux-System und sehr viel Erfahrung zurückgreifen. Der Nutzung als Entwicklerkiste steht damit fast nichts mehr im Weg.
Von Sebastian Grüner

  1. Google Chromebooks bekommen virtuelle Arbeitsflächen
  2. Crostini VMs in Chromebooks bekommen GPU-Beschleunigung
  3. Crostini Linux-Apps für ChromeOS kommen für andere Distributionen

    •  /