Abo
  • Services:

Epsons neuer Tiefpassfilter soll vor Moiré-Effekt schützen

Dünnere und leichtere Digitalkameras mit neuem Filterglas möglich

Epson hat einen neuen Tiefpass-Filter für Digitalkamera-Sensoren entwickelt, der durch seine Struktur der Bildung von Moiré-Mustern entgegentreten soll. Der Moiré-Effekt entsteht beispielsweise beim Fotografieren von winzigen Mustern mit wiederkehrenden Strukturen, die sich mit den ebenfalls wiederkehrenden Strukturen auf dem Sensor überlagern. Beispielsweise bei Fotos von Textilien kann dieser störende Effekt eintreten.

Artikel veröffentlicht am ,

Epsons Tiefpassfilter
Epsons Tiefpassfilter
Die neuen optischen Tiefpass-Filter (optical low pass filter, OLPF) von Epson sind mit einer Struktur versehen, die die gleichmäßige Entfernung störender Frequenzen über das gesamte sichtbare Spektrum hinweg ermöglichen soll. Optische Low-Pass-Filter gibt es schon lange - sie bestanden bislang aus drei Quarzglas-Platten, die übereinander gestapelt und vor dem eigentlichen Sensor angebracht werden. Diese 3-Quarz-Systeme haben allerdings die Angewohnheit, nicht gleichmäßig zu filtern und bei einigen Wellenlängen nicht alle Störungen ausfiltern zu können, so dass die Moiré-Muster dennoch entstehen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. RI-Solution GmbH, Auerbach

Epsons neuer OLPF soll außerdem dünner und leichter als die bisher eingesetzte Technik sein. Dadurch sollen auch noch dünnere Kameras möglich sein, stellte Epson in Aussicht. Die leichteren Filter sollen zudem Anti-Verwackelungssystemen die Arbeit erleichtern, die mit gegenläufigen Sensorbewegungen Zittern ausgleichen können.

Epson will die neuen optischen Tiefpass-Filter auf der CEATEC vorstellen, die vom 2. bis 6. Oktober 2007 in Japan stattfindet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,89€
  2. 2,49€
  3. 32,49€
  4. (-70%) 14,99€

korrektor 12. Sep 2007

Ihr Ungläubigen !!! http://de.wikipedia.org/wiki/Moiré-Effekt Der Moiré-Effekt (von frz...

mp (Golem.de) 10. Sep 2007

Wurde korrigiert, vielen Dank für den Hinweis.


Folgen Sie uns
       


Huawei Matebook 14 - Hands on (MWC 2019)

Das Matebook 14 ist eines von zwei neuen Notebooks, das Huawei auf dem MWC 2019 vorgestellt hat. Golem.de hat sich das Gerät genauer angeschaut.

Huawei Matebook 14 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

    •  /