Über 400 Millionen Downloads von Firefox

Initiative Spread Firefox feiert Erfolge

Die Marketing-Initiative "Spread Firefox", die sich der Verbreitung des gleichnamigen Browsers verschrieben hat, teilte mit, dass mittlerweile 400 Millionen Firefox-Downloads stattgefunden haben. Die Initiative begann am 9. November 2004 ihre Arbeit, also vor knapp drei Jahren. 25 Millionen Downloads des Browsers wurden nach nur 99 Tagen verzeichnet, nach weniger als sechs Monaten waren es 50 Millionen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Jahr nach Gründung waren es 100 Millionen Downloads und 2006 waren es dann 200 Millionen, wobei ein konstantes Wachstum verzeichnet werden konnte. Nun ist es wieder einmal so weit: Die Zahl hat sich verdoppelt - auf 400 Millionen heruntergeladene Firefox-Versionen aller Couleur.

Durch Mundpropaganda sollen Unterstützer Freunde, Kollegen, Familienmitglieder und andere Personengruppen und Institutionen auf die neue Version hinweisen. Spread Firefox will die Verbreitung des gleichnamigen Browsers durch spektakuläre Marketingaktionen fördern, die mit Hilfe der Unterstützer-Gemeinschaft durchgeführt werden. Aber auch ganz gewöhnliche Maßnahmen wie Buttons und Banner, die sich Unterstützer auf ihre Websites kleben können, werden angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BSDDaemon 10. Sep 2007

Nein, nicht wirklich.

blörk 10. Sep 2007

...mindestens 10x von fast jeder version

BSDDaemon 10. Sep 2007

Nö, ist oft ausgefallen und bezieht auch nicht alle Downloadquellen mit ein. Real sind...

Knux 10. Sep 2007

Das würde voraussetzen, daß die gesamte Weltbevölkerung von knapp sieben Milliarden...

Knux 10. Sep 2007

Nur indirekt über die Marktanteile der einzelnen Browser, derzeit setzen ungefähr 28...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /