Abo
  • Services:

ARD-Talkshow "Anne Will" auch online abrufbar und mit Blog

Diskussion mit Zuschauern im Blog geplant

Wenige Tage vor dem Start der neuen ARD-Talkshow mit Moderatorin Anne Will sagte die Ex-Tagesthemen-Moderatorin in einem Interview mit dem Focus, dass man neben der Live-Sendung auch ein Blog anbieten und die Sendung online verfügbar machen will.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Themen der Talkshow "Anne Will" sollen nach Angaben der Moderatorin keineswegs nur politisch sein. Während der Live-Sendung will die Moderatorin per Knopf im Ohr Kontakt zu ihrer Redaktionsleitung halten, damit sie auch Gäste in die Diskussion mit einbeziehen könne, die "außerhalb meines Blickfelds" sitzen, sagte Will dem Focus.

Im Zuge der umstrittenen Online-Offensive der Öffentlich-Rechtlichen soll die einstündige Sendung auch später noch übers Internet abrufbar sein. Die Moderatorin kündigte im Focus an, mit den Besuchern ihrer Website im eigenen Blog zu diskutieren. Dabei werde die Redaktion auch erläutern, warum sie ein bestimmtes Thema verworfen und sich für ein anderes entschieden habe. "Wir erlauben so einen Blick hinter die Kulissen."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  3. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)

harry ziegler 08. Jun 2008

BITTE LASSEN SIE ENDLICH DIE RENTENTEBATTE RUHEN:Sonst muss ich ihnen noch meine...

Ich bin es 10. Sep 2007

Dafür zahle ich GEZ-Gebüren???

Schlamperladen 10. Sep 2007

leider wird dann oft aus der Polemik Politik....


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /