Abo
  • Services:

Media in Transition - Die Zukunft der Mediendistribution

Während Last.fm auf die statistische Auswertung von Hörgewohnheiten setzt, will das von Magix CEO Jürgen Jaron (Berlin) vorgestellte Mufin-System mit der automatischen Analyse von Musik neue Wege gehen. Der Berliner Multimedia-Spezialist Magix hat sich mit den MP3-Entwicklern um Karlheinz Brandenburg vom Fraunhofer-Institut zusammengetan. Basierend auf der von den Fraunhofer-Forschern entwickelten AudioID-Technologie ist das Mufin-System in der Lage, typische Eigenschaften eines Musikstücks, wie Instrumentierung und Melodie, zu erkennen. Der musikalische Fingerabdruck wird zusammen mit anderen Metadaten im MPEG-7-Standard gespeichert und ermöglicht das schnelle Auffinden von ähnlichen Musikstücken. Im Vergleich zu anderen Verfahren sei AudioID "demokratisch", weil es bei der Analyse von Musik keine Unterschiede mache, betonte Jaron.

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, Gifhorn
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Die Demonstration der Fähigkeiten von Mufin hinterließ bei den meisten anwesenden Zuhörern einen starken Eindruck, wie sich in der Pause zeigte. Mufin soll kommenden Monat als Kombination aus PC-Anwendung, Internetportal und APIs an den Start gehen. Selbstverständlich wird es den Nutzern auch die Möglichkeit bieten, Musikstücke nach eigenen Kriterien zu bewerten und per Mausklick online zu erwerben.

In seinem Vortrag wies Jürgen Jaron ausdrücklich auf die Bedeutung der Einhaltung von Standards für den Erfolg von Web-2.0-Applikationen hin. Nur über Standards sei es möglich, die Kataloge von unterschiedlichen Anbietern automatisiert zu verknüpfen und so den Bedürfnissen der Nutzer bestmöglich gerecht zu werden. Das wiederum sei die Voraussetzung dafür, sich von illegalen Angeboten qualitativ abzuheben. Die positive Benutzer-Erfahrung sei schlicht eines der wichtigsten Marketing-Instrumente für den Online-Musikvertrieb, so Jaron.

Auf die Musikportale folgte Paul Pod von Tioti.com (London), einem Portal für Filmmaterial. Wie seine Vorredner betonte Pod die Bedeutung von Funktionen für soziales Networking (Freunde, Gruppen), zur Bewertung und zum bequemen Auffinden von Inhalten. Tioti.com versteht sich ähnlich wie Last.fm als "social media aggregator", allerdings für Filme und Videos. Die Plattform ist noch im Aufbau begriffen und befindet sich derzeit im Beta-Stadium. Das Ziel bei Tioti.com sei, so Paul Pod, "die TV-Verwertungskette grundsätzlich zu ändern", Fernsehen zu personalisieren. Technologisch setze man dabei auf die Integration von lizenzierten elektronischen Programmführern (EPGs), auf Websites zu beliebten Fernsehsendungen automatisch gesammelte Informationen über Episoden und Folgen, auf XML-Erweiterungen wie die Attention Markup Profiling Language (APML) und aus all dem generierte "nice infos", wie beispielsweise aussagekräftige URLs.

 Media in Transition - Die Zukunft der MediendistributionMedia in Transition - Die Zukunft der Mediendistribution 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

starke Krämpfe 08. Sep 2007

diese Eigenschaften, die typischerweise dem "Web 2.0" zugeschrieben werden" Wenn ich mir...

Aufmerksamkeit... 08. Sep 2007

Also wenn das nachmachen bestehender erfolgreicher Dienster Gründerstimmung ist, dann...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Segelflug: Die Höhenflieger
    Segelflug
    Die Höhenflieger

    In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
    2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
    3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

      •  /