Abo
  • Services:

Dritte Beta von OpenSuse 10.3

Linux-Distribution soll im Oktober 2007 erscheinen

Das OpenSuse-Projekt hat eine dritte Beta-Version der Linux-Distribution OpenSuse 10.3 veröffentlicht. Dabei wurden gegenüber der letzten Beta noch einige Komponenten aktualisiert.

Artikel veröffentlicht am ,

So kommt nun Linux 2.6.22.5 als Kernel zum Einsatz, die libzypp ist in der Version 3.22.1 enthalten. Gnome wird nun in Version 2.20 Beta 2, KDE in der Version 4.0 beta 2 verwendet, Firefox, Thunderbird und SeaMonkey wurden aktualisiert. Zudem wurden zahlreiche Fehler beseitigt und die Pakete der Ein-CD-Ausgaben mit KDE bzw. Gnome angepasst.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. barox Kommunikation AG über HRM CONSULTING GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

OpenSuse 10.3 soll weiterhin wie geplant am 4. Oktober 2007 erscheinen. Gnome 2.20 soll am 19. September 2007 veröffentlicht werden und aller Voraussicht nach den Sprung in die Distribution schaffen. KDE 4.0 wird wohl nicht in der fertigen Version mitgeliefert, wurde der Zeitplan doch angepasst, die Fertigstellung von KDE 4.0 derzeit für Weihnachten 2007 erwartet. OpenSuse könnte also lediglich eine Vorschau auf KDE 4.0 mitbringen.

OpenSuse 10.3 Beta 3 steht ab sofort zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Zim 10. Sep 2007

Mhhh, selfpwd? Laut dieser Statistik hat Linux die Nutzerzahlen seit Januar2007...

Flying Circus 10. Sep 2007

Mir gehört ein nicht zu verachtender Teil von Deutschland. Beweise? Wieso Beweise...

jupiter2010 10. Sep 2007

Was packt denn M$? Geh-hype? Nordic walking....

chriss23 10. Sep 2007

ne. war schon so wie ich's geschrieben habe... das ist ne ITE Raid Controller. Aber ich...

DNS-client 09. Sep 2007

warum überhaupt betas, und in diesem fall sogar die dritte, von software veröffentlicht...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

    •  /