Abo
  • Services:

F.E.A.R.-Nachfolger heißt Project Origin

Fans schlugen Namen vor und stimmten ab

Der Nachfolger des von Monolith Productions entwickelten Grusel-Shooters F.E.A.R. (First Encounter Assault Recon) wird Project Origin heißen. Das neue Spiel wird an die ursprüngliche Geschichte anknüpfen, bei der der Spieler die Aufgabe hat, die Zerstörung einer amerikanischen Großstadt zu verhindern.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Name stammt aus der Fan-Gemeinde, wobei nicht nur Vorschläge eingereicht werden konnten. Am Ende durften die Fans auch abstimmen, welchen von drei übrig gebliebenen Namen das Spiel tragen wird. Statt "Dead Echo" oder "Dark Signal" setzte sich "Project Origin" durch.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Arte G.E.I.E., Straßburg (Frankreich)

"Es hat uns wirklich großen Spaß gemacht, die Fans an der Namensgebung teilhaben zu lassen. Wir freuen uns, auf F.E.A.R. aufzubauen und Project Origin im Spieleuniversum als starke Marke zu etablieren", so Monolith-Produzent Troy Skinner.

Project Origin soll - wie auch F.E.A.R.- auf Xbox 360, PlayStation 3 und Windows-PCs laufen. Warner-Bros-Interactive und sein Spielestudio Monolith Productions versprechen, dass es auch beim F.E.A.R.-Nachfolger mit um übernatürliche Elemente geht. Nachdem es der Spieler in F.E.A.R. schon mit einer gefährlichen paranormalen Bedrohung nebst gruseligen Geschehnissen und Gegnern zu tun bekam, soll sich die Krise im zweiten Spiel weiter zuspitzen.

Im Mittelpunkt der düsteren Geschehnisse steht nach wie vor das düstere Mädchen Alma, das im Spiel immer wieder - angelehnt an Horrorfilme - aus dem Nichts auftaucht und plötzlich verschwindet. Mit ihren paranormalen Fähigkeiten setzte sie sich gegen das ihr zugefügte Unrecht zur Wehr und löste damit eine Kette von Ereignissen aus, die vollständig außer Kontrolle geraten sind. "Da sich ihr nichts mehr in den Weg stellt, werden die Auswirkungen fürchterlich sein", so die Beschreibung des Spiels.

Von Monolith stammen neben F.E.A.R. auch Spiele wie "Shogo: Mobile Armor Division", "Tron 2.0", "Condemned: Criminal Origins" und "The Matrix Online" (mittlerweile verkauft an SOE), auch an "No One Lives Forever" und dessen zweiten Teil wirkte das Team mit. Neben Project Origin arbeitet Monolith derzeit noch an einigen anderen Projekten. Wann Project Origin auf den Markt kommt, verriet die Pressemitteilung zum offiziellen neuen Namen nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,95€
  2. (-68%) 15,99€
  3. 3,89€
  4. 32,49€

MuT.Origin | Jack 16. Feb 2009

Wir, von MuT. - Mord und Totschlag, ein Multigaming Clan seit 2004 haben uns vorgenommen...

Prime85 21. Apr 2008

Bitte alle Fans von NOLF in die NOLF 3 Pedition eintragen: http://www.nolf4ever.com/

DER GORF 10. Sep 2007

Klar. ^^

Montagmorgen 10. Sep 2007

.

IchundIch 09. Sep 2007

Stimmt, das ist widerlich. Und es wird schlimmer. Siehe die Achievements von Guitar Hero...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

    •  /