Abo
  • Services:

F.E.A.R.-Nachfolger heißt Project Origin

Fans schlugen Namen vor und stimmten ab

Der Nachfolger des von Monolith Productions entwickelten Grusel-Shooters F.E.A.R. (First Encounter Assault Recon) wird Project Origin heißen. Das neue Spiel wird an die ursprüngliche Geschichte anknüpfen, bei der der Spieler die Aufgabe hat, die Zerstörung einer amerikanischen Großstadt zu verhindern.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Name stammt aus der Fan-Gemeinde, wobei nicht nur Vorschläge eingereicht werden konnten. Am Ende durften die Fans auch abstimmen, welchen von drei übrig gebliebenen Namen das Spiel tragen wird. Statt "Dead Echo" oder "Dark Signal" setzte sich "Project Origin" durch.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

"Es hat uns wirklich großen Spaß gemacht, die Fans an der Namensgebung teilhaben zu lassen. Wir freuen uns, auf F.E.A.R. aufzubauen und Project Origin im Spieleuniversum als starke Marke zu etablieren", so Monolith-Produzent Troy Skinner.

Project Origin soll - wie auch F.E.A.R.- auf Xbox 360, PlayStation 3 und Windows-PCs laufen. Warner-Bros-Interactive und sein Spielestudio Monolith Productions versprechen, dass es auch beim F.E.A.R.-Nachfolger mit um übernatürliche Elemente geht. Nachdem es der Spieler in F.E.A.R. schon mit einer gefährlichen paranormalen Bedrohung nebst gruseligen Geschehnissen und Gegnern zu tun bekam, soll sich die Krise im zweiten Spiel weiter zuspitzen.

Im Mittelpunkt der düsteren Geschehnisse steht nach wie vor das düstere Mädchen Alma, das im Spiel immer wieder - angelehnt an Horrorfilme - aus dem Nichts auftaucht und plötzlich verschwindet. Mit ihren paranormalen Fähigkeiten setzte sie sich gegen das ihr zugefügte Unrecht zur Wehr und löste damit eine Kette von Ereignissen aus, die vollständig außer Kontrolle geraten sind. "Da sich ihr nichts mehr in den Weg stellt, werden die Auswirkungen fürchterlich sein", so die Beschreibung des Spiels.

Von Monolith stammen neben F.E.A.R. auch Spiele wie "Shogo: Mobile Armor Division", "Tron 2.0", "Condemned: Criminal Origins" und "The Matrix Online" (mittlerweile verkauft an SOE), auch an "No One Lives Forever" und dessen zweiten Teil wirkte das Team mit. Neben Project Origin arbeitet Monolith derzeit noch an einigen anderen Projekten. Wann Project Origin auf den Markt kommt, verriet die Pressemitteilung zum offiziellen neuen Namen nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 699€ + Versand (PCGH-Preisvergleich ab 755€)
  2. (u. a. Oculus Go 32GB/64 GB für 149,90€/199,90€ inkl. Versand - Bestpreis!)
  3. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)

MuT.Origin | Jack 16. Feb 2009

Wir, von MuT. - Mord und Totschlag, ein Multigaming Clan seit 2004 haben uns vorgenommen...

Prime85 21. Apr 2008

Bitte alle Fans von NOLF in die NOLF 3 Pedition eintragen: http://www.nolf4ever.com/

DER GORF 10. Sep 2007

Klar. ^^

Montagmorgen 10. Sep 2007

.

IchundIch 09. Sep 2007

Stimmt, das ist widerlich. Und es wird schlimmer. Siehe die Achievements von Guitar Hero...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

      •  /