Abo
  • Services:
Anzeige

Touchscreens - Motorolas neue Hoffnung

Breitere Produktpalette statt neuer Razr-Aufgüsse

Jüngst ist Motorola von Platz 2 auf Platz 3 der Top-Handyhersteller abgerutscht, im abgelaufenen Quartal 2007 mussten die Amerikaner einen Verlust von 38 Millionen US-Dollar vermelden. Um aus dem Tief herauszukommen, hat Motorola-CFO Tom Meredith mal wieder die neue Richtung vorgegeben: Ein breiteres Portfolio muss her.

Wie Info World berichtet, sagte Meredith - vermutlich nicht ganz ernst gemeint - auf einer Tagung der Citi Investment Research Global Technology: "Ich glaube, wir können unser Schiff wieder auf den rechten Kurs bringen, wenn wir durchgängig langweilig werden."

Anzeige

Zwar kenne jeder das Motorola Razr, jedoch kaum ein spezielles Modell von Nokia, Samsung oder Sony Ericsson. Und dennoch wirtschafte die Konkurrenz erfolgreicher: Ihr Portfolio sei komplett, vom billigen Einsteigergerät über technisch gut ausgestattete Geräte bis hin zur speziell für Firmen gemachten Ausstattung sei alles vorhanden. Zwar habe Motorola auch heute schon Einsteigergeräte und Smartphones im Portfolio, doch das Marketing wirbt nach wie vor beim Lifestyle-orientierten Publikum.

Zunächst will Motorola sein Portfolio erweitern, um damit eine größere Zahl an potenziellen Kunden anzuziehen statt wie bisher nach dem nächsten RAZR-Aufguss zu suchen. Dies in Kombination mit einer Reihe weiterer Maßnahmen wie Stellenstreichungen soll Motorola die verlorenen Marktanteile wieder zurückbringen.

Ein großer Zielmarkt seien dabei die Entwicklungsländer, insbesondere China und Indien. Was da konkret passieren soll, darüber schwieg sich der Finanzchef aus. Er räumte jedoch eine große Panne ein: Man habe das Marktpotenzial des Moto Phone nicht ausgeschöpft. Dabei handelt es sich um ein einfaches, sehr robustes Handy, das für ärmere Länder in Afrika und Asien entwickelt worden war, angeblich sei das fehlende Farbdisplay schuld gewesen.

Ebenfalls Potenzial verschenkt habe Motorola mit seinen Touchscreen-Geräten. Zwar habe man entsprechende Smartphones im Sortiment, 12 Millionen Stück sollen allein in China verkauft worden sein. Doch in die USA haben die Amerikaner ihre Touchscreen-Smartphone nicht verkauft. Dies soll sich in Zukunft ändern.


eye home zur Startseite
linuxgirl 10. Sep 2007

Was versuchst du denn für eine Sprache nachzumachen? Und falls das ernstgemeint sein...

stile 08. Sep 2007

Motorola Klapphandys haben mir eigentlich immer am besten gefallen. Die Technik is halt...

OxKing 08. Sep 2007

Sehe ich genauso. Hatte nie ein Razr gehabt, weil mir von mehreren Razr Besitzern davon...

Combo 08. Sep 2007

Schau mal bei HTC. Die GPS Geräte haben zwar alle ein qwertz-Tastatur sind aber gut...

vbrain 08. Sep 2007

Ist doch ganz einfach... Wenn sie keinen Job mehr haben, haben sie mehr Zeit fürs...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. AutoScout24 GmbH, München
  3. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 13,99€
  2. 39,99€ mit Gutschein VFL6ESJY
  3. 199,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis CPU 206,39€)

Folgen Sie uns
       


  1. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  2. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  3. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  4. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  5. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  6. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  7. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  8. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  9. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  10. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: Anforderung beim Spaceshuttle...

    chithanh | 06:26

  2. Re: Wie funktioniert das mit der Anonymität?

    wlorenz65 | 05:54

  3. Re: Die US Regierung...

    honna1612 | 05:11

  4. Re: Vor dem Ausdrucken nachdenken...

    p4m | 05:01

  5. Re: Einzig relevante Frage: Meltdown durch JS im...

    narea | 04:30


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel