Abo
  • Services:

Font Folio 11 - Adobes Schriftenpaket in neuer Version

176 neue Fonts hinzugekommen

Die Font-Sammlung Font Folio umfasst in der neuen Version über 2.300 Schriftarten aus der Adobe Type Library im OpenType-Format und wurde um 176 neue Fonts ergänzt. Zudem bietet Font Folio 11 erweiterte Sprachunterstützung und verbesserte Typographie-Funktionen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Hilfe von Font Folio will Adobe das Finden von originären und klassischen Schriftarten vereinfachen. Alle Schriftarten sollen eine hochwertige Ausgabe auf Tintenstrahl- und Laser-Druckern sowie Film- und Plattenbelichtern garantieren. Viele der OpenType-Schriften in Font Folio 11 umfassen ein erweitertes Zeichen-Set und verbesserte typografische Funktionen, mit deren Hilfe Designer ihre Entwürfe etwa mit Zierbuchstaben, Kapitälchen oder altertümlichen Ziffern versehen können.

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

"Mit Font Folio 11 haben wir unseren umfangreichen Bestand an OpenType-Schriften durch ansprechende neue Kreationen wie Arno Pro und Garamond Premier Pro ergänzt", so Don Walker, Senior Director, Print and Classic Publishing Solutions bei Adobe. "Darüber hinaus haben wir die Implementierung von OpenType verfeinert und setzen damit die 25-jährige Tradition Adobes in der Entwicklung hochwertiger digitaler Schriften fort."

Font Folio 11 für Windows XP, Vista und MacOS X ist ab sofort in englischer Sprache ab einem Preis von rund 3.600,- Euro für den Einsatz auf bis zu fünf Rechnern zu haben. Ein Upgrade von den Versionen Font Folio 8 und 9 oder der Font Folio OpenType Edition gibt es für rund 1.850,- Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  2. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  3. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 179€

Raven 08. Sep 2007

Und wer sich artig bei Adobe registriert, bekommt sogar noch eine als Belohnung. %/

Knux 07. Sep 2007

Hast du dir FontForge http://fontforge.sourceforge.net/ schon angesehen? Dafür gibt es...

sphere 07. Sep 2007

Naja, da merkt man halt noch die Herkunft. Gab's bei Macromedia irgendeine Software, die...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /