Abo
  • Services:

Googles Büchersuche für eigene Büchersammlung

Viele neue Funktionen in Google Books integriert

Googles Büchersuche kann ab sofort beliebige Bücher in einer eigenen Bibliothek aufnehmen. Damit können Nutzer die Büchersuche verwenden, um schnell eine bestimmte Stelle in einem Buch zu finden. Außerdem sollen sich Bücher so bequemer organisieren lassen. Das setzt natürlich immer voraus, dass die Bücher in digitaler Form vorliegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die eigene Bibliothek in Google Books sieht auch vor, dass sich Anmerkungen zu Passagen eines Buches anlegen lassen. Die eigene Bibliothek kann dann als Volltextsuche mit Hilfe von Google Books durchstöbert werden. Zudem gibt es die Möglichkeit derartige Bibliotheken anderen Nutzern zur Verfügung zu stellen. Diese können dann auf Anmerkungen oder Besprechungen zu den Büchern sowie auf die Texte selbst zugreifen. Neu eingepflegte Bücher lassen sich per RSS-Feed an andere melden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG, Zirndorf bei Nürnberg

Eine weitere Neuerung von Google Books bezieht sich auf die Zitierhäufigkeit von Buchausschnitten. So kann sich der Nutzer ansehen, welche Textpassagen aus Büchern besonders häufig in anderen Werken zitiert werden. Bei Büchern, deren Urheberrechte abgelaufen sind, steht außerdem nun die Möglichkeit bereit, Textpassagen heraus zu kopieren. Solche Passagen können dann auch an andere Nutzer weitergeleitet werden. Schließlich bietet die Google-Buchsuche nun die Möglichkeit, Suchergebnisse über diverse Parameter nachträglich zu verfeinern, um die Trefferliste zu verkleinern.

Als nächste große Änderung ist angeblich im Herbst 2007 geplant, dass Nutzer von Google Books für den vollen Zugriff auf Bücher bezahlen müssen. Dazu legen Verlage die entsprechenden Preise fest und teilen sich die Einnahmen mit Google, heißt es. Bislang bietet Google über die Büchersuche nur Material an, dessen Urheberrechte bereits erloschen sind.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Goedel's Gepard 09. Sep 2007

Google Book Search Adds Virtual Library » InsideGoogle » part of ... - [ Diese Seite...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. Mobilfunk Nokia erwartet ersten 5G-Start noch dieses Jahr in den USA
  2. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  3. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kontoeröffnung Kleinganoven, überforderte Hotlines und ein einfaches Konto
  2. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  3. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

    •  /