Abo
  • Services:

X.org veröffentlicht X11R7.3

Neuer X-Server verbessert Hot-Plugging von Eingabegeräten

Mit etwas Verspätung haben die Entwickler die Version 7.3 ihrer freien Implementierung des X-Window-Systems veröffentlicht. X11R7.3 bringt unter anderem den X-Server X.Org 1.4 mit, der den Umgang mit wechselnden Eingaberäten verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,

Der X-Server X.Org 1.4 beherrscht Hot-Plugging für Eingabegeräte und wickelt die Geräte-Erkennung über HAL oder DBus ab. Output-Hotplug via RandR 1.2 wird bereits seit der Version 1.2 unterstützt, die mit X11R7.2 ausgeliefert wurde.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Darüber hinaus bringt X11R7.3 den neuen Treiber xf86-video-vermilion sowie den bereits älteren monolithischen Versionen enthaltenen Treiber xf86-video-glide mit. Zur Konfiguration der Hintergrundbeleuchtung von Displays liegt das Kommandozeilen-Werkzeug xbacklight bei. Verbesserungen erfuhr zudem KDrive und unter Solaris wird nun DTrace unterstützt.

Das X Window System 7.3 von X.org steht ab sofort unter X.org zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Heinzelmaennchen 03. Feb 2008

NetBSD verwendet XFree86. Sonst eigentlich keiner mehr.

Andi111 07. Sep 2007

IMO war das Hotplug von Eingabegeräten bisher schon problemlos möglich. Die Neuerung ist...

hoffentlich 07. Sep 2007

Hoffentlich löst es das Problem, immer auf die Console zu wechseln um die Helligkeit...

DeeZiD 07. Sep 2007

Habe eben einfach mal ein altes 19" TFT im laufenden Betrieb (bei meinem Ubuntu Gutsy...

Prachtexemplar 06. Sep 2007

Mit X kannst Du ganz viele Fenster auch nach dem Ende von Windows haben! Das Ende ist...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /