Abo
  • Services:

Sonys Diamant: Projektor mit 1080/24p, 120 Hz und xvYCC

Sony Bravia VPL-VW200
Sony Bravia VPL-VW200
Auch die Gerätesteuerung mittels HDMI CEC wird jeweils unterstützt. Gesteuert werden kann der VPL-VW200 zudem auch per Ethernet mittels PC. Für professionelle Festinstallationen ist jeweils auch die Ausrichtung der roten, grünen und blauen Pixel des Panels möglich.

Stellenmarkt
  1. Salzgitter Mannesmann Grobblech GmbH, Mülheim an der Ruhr
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Anders als der VPL-VW60 sind die SXRD-Panels VPL-VW200 dabei auf eine hohe Bildwiederholfrequenz von 120 Bildern/s ausgelegt. Dazu kommen beim VPL-VW200 drei Bewegungskompensationsmodi, die bei bewegten Bildern eine sanftere Darstellung ermöglichen sollen. Sonys Bravia-Engine-Bildprozessor kümmert sich zudem um die Rauschreduktion und Farbverbesserung.

Interessant für HD-DVD- und Blu-ray-Fans ist, dass der VPL-VW200 auch einen größeren Farbraum (Deep Color bzw. xvYCC) unterstützt, wie er mit HDMI 1.3 übertragen werden kann. Entsprechende Filme sind zwar kommerziell noch nicht erhältlich, versprechen aber eine naturgetreuere und brillantere Farbwiedergabe. Zu dieser soll auch das eingangs erwähnte, SXRD-optimierte Vario-Tesar-Objektiv von Carl Zeiss beitragen.

Sony Bravia VPL-VW60
Sony Bravia VPL-VW60
Der VPL-VW60 und VPL-VW200 sind für 16:9-Bilddiagonalen von 40 bis 300 Zoll geeignet, verspricht Sony. Dazu gibt es einen motorgesteuerten 1,8fachen Zoom und ein manuelles optisches Lens-Shift. Wer Kino-Feeling und die schwarzen Balken vermeiden will, kann bei beiden Projektoren auch eine externe anamorphische Linse von Drittanbietern hinzukaufen und damit Kinofilme in ihrem originalen CinemaScope-Bildverhältnis von 2,35:1 darstellen - ohne die Balken, die bei 16:9-Projektion auftreten.

Während der VPL-VW60 nun auch hierzulande für 4.999,- Euro erhältlich ist, kann Sony Deutschland zum VPL-VW200 noch nichts sagen. Derweil ist nur bekannt, dass das Gerät - laut unbestätigten Gerüchten trägt es den Arbeitstitel "Diamond" - in den USA ab Oktober 2007 für 15.000 US-Dollar auf den Markt kommen wird.

 Sonys Diamant: Projektor mit 1080/24p, 120 Hz und xvYCC
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Be quiet Dark Base 900 139,90€, Intenso 960-GB-SSD 149,90€)
  2. (u. a. Roccat Kone Pure SE Gaming Maus 28,49€, Corsair-Lüfter)

NGThomas 09. Sep 2007

Ja, 3D wäre nett. Habe auch noch eine 3D Shutter Brille (von ELSA und ASUS). Damit laufen...

Furzgesicht 06. Sep 2007

Na obs noch geht... vermutlich lautet die Antwort 42

~jaja~ 06. Sep 2007

Ich sollte mal wieder Alpia kaufen, da ist mein Geld besser angelegt als bei SONY. :-)


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

    •  /