Sonys Mittelklasse-DSLR mit 12 Megapixeln und Stabilisator

Alpha 700 will im semiprofessionellen Lager Fuß fassen

Sony hat eine neue digitale Spiegelreflexkamera vorgestellt und positioniert diese im semiprofessionellen Bereich, in der auch Nikon mit der D300, Canon mit der 40D und Pentax mit der K10D agieren. Die Sony Alpha 700 arbeitet mit einem CMOS-Sensor (APS-C), der es auf eine Auflösung von 12,24 Megapixeln bringt und mit dem Minolta-Bajonett ausgestattet ist. Sie ist oberhalb der Alpha 100 angesiedelt und kann von der Leistung her als inoffizielle Nachfolgerin der Konica-Minolta 7D betrachtet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony Alpha 700
Sony Alpha 700
Die Alpha 700 ist im Gegensatz zur Alpha 100, die vor einem Jahr vorgestellt wurde, in einem metallarmierten Gehäuse untergebracht und bietet einen integrierten Bildstabilisator. Dadurch können alle Alpha- und Konica-Minolta-AF-Objektive davon profitieren. Bei diesem erreichte Sony gegenüber der 100er eine leichte Verbesserung: Der Verwacklungsschutz wurde um bis zu einen halben Lichtwert (EV) über die gesamte Brennweite verbessert, die Korrektur erstreckt sich nun von 2,5 bis 4 Blendenstufen.

Sony Alpha 700
Sony Alpha 700
Die maximale Empfindlichkeit liegt bei ISO 3200 und für ganz besonders lichtschwache Motive ist ein spezieller Modus mit ISO 6400 dazugekommen. Viel hat sich auch beim Autofokus getan.

Der Scharfmacher der Alpha 700 arbeitet mit elf AF-Punkten und verfügt über einen zentralen Doppelkreuzsensor und zusätzlich einen horizontalen und besonders großen Sensor in der Mitte. Besonders bei Objektiven mit hohen Lichtstärken von F2,8 oder besser soll bei offener Blende eine bessere Scharfstellung möglich sein. Die Kamera verfügt über ein Hilfslicht zum Fokussieren in dunklen Umgebungen bzw. bei schwachen Kontrastunterschieden.

Sony Alpha 700
Sony Alpha 700
Der Verschluss erreicht eine Lebensdauer von ca. 100.000 Auslösungen. Die kürzeste Verschlusszeit beträgt 1/8.000 Sekunden, doppelt so schnell wie bei der Alpha 100. Auch die Blitzsynchronisierung bis zu 1/250 Sekunde wurde deutlich angehoben. Ist der Bildstabilisator eingeschaltet, sinkt sie allerdings auf 1/200 Sekunde. Der neue Apparat arbeitet mit einem Pentaprisma-Sucher, wobei die Mattscheiben wechselbar sind.

Stellenmarkt
  1. Manager Corporate Trading & Group Guarantees (m/w/d)
    Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Solution Designer - Identity und Access-Management (IAM) (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

Sony Alpha 700
Sony Alpha 700
Bei der Serienbildaufnahme erreicht die Kamera eine Geschwindigkeit von 5 Bildern in der Sekunde. Im JPEG-Modus kann dies ohne Speicherpausen durchgehalten werden, bis die Karte voll ist, beim RAW-Format lässt sich eine Bildfolge mit bis zu 19 Fotos hintereinander aufnehmen, bevor die Kamera kurz durchatmen muss. Um die gute JPEG-Speicherperformance zu erreichen, braucht es allerdings eine CF-Karte, die den 300x-UDMA-Modus unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Sonys Mittelklasse-DSLR mit 12 Megapixeln und Stabilisator 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


norritt 07. Sep 2007

UVP des neuen gripps ist 350 euro dazu die 2000 euro für das 70-200 2.8 ssm und du...

Flying Circus 06. Sep 2007

Ich hab's auch gelesen. Das Eingraben an sich ist aber bereits von übel, nicht, daß es...

Kennero 06. Sep 2007

Danke schön :)!

Nelson 06. Sep 2007

Wir werden dich vermissen...

iBug 06. Sep 2007

Kein Kommentar zu überflüssig, dass er hier nicht gepostet werden könnte, gell?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /