Abo
  • Services:

Gehobener Standard: Neuer Blu-ray-Player von Sony

BDP-S2000ES löst vermutlich BDP-S1E als High-End-Modell ab

Kaum ist die IFA in Berlin beendet, da geht es mit den Ankündigungen auf der US-Messe CEDIA 2007 weiter: Nachdem Sony auf der IFA seine neuen Blu-ray-Player BDP-S300 und BDP-S500 zeigte, wurde nun mit dem BDP-S2000ES auch ein neues High-End-Gerät vorgestellt, der erste Blu-ray-Player in Sonys Nobel-Produktserie "Elevated Standard".

Artikel veröffentlicht am ,

BDP-S2000ES
BDP-S2000ES
Wie der BDP-S500 erlaubt auch Sonys BDP-S2000ES die Wiedergabe - ein entsprechender Fernseher oder Projektor vorausgesetzt - mit 1080/60p sowie 24p und kann den größeren Farbraum (Deep Colour/xvYCC) der Filme wiedergeben. Letzterer wird auch bei der Wiedergabe von mittels Videokamera selbst erstellten AVCHD-Videos unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Über HDMI 1.3 können auch die verlustfreien Sound-Formate Dolby TrueHD und DTS-HD High Resolution Audio im Bit-Stream ausgegeben werden. Mit Hilfe von HDMI CEC - bei Sony Bravia Theatre Sync genannt - lassen sich der BDP-S2000ES und andere HDMI-CEC-fähige Geräte gemeinsam steuern. Außerdem können DVDs vom BDP-S2000ES auf 1080p skaliert werden, um so auf hochauflösenden Fernsehern ein besseres Bild zu liefern.

Darüber hinaus bietet der BDP-S2000ES auch einen besseren Staubschutz im Laufwerksschacht und die bessere Laufwerksmechanik soll interne Vibrationen reduzieren. Gegen externe Vibrationen sollen die Aluminiumfüße helfen, während laut Sony separate Audio- und Video-Boards für bessere Ton- und Bildqualität sorgen. Über den Infrarot-Eingang könne der BDP-S2000ES zudem auch durch die Hauselektronik gesteuert werden.

Zu den Schnittstellen zählen neben HDMI, Komponentenausgang, S-Video/Composite-Cinch und optischem sowie koaxialem SPDIF auch analoge Tonausgänge für ein 5.1-Kanal-Soundsystem. Zu einer Ethernet-Schnittstelle hat Sony noch nichts gesagt, dem vom BDP-2000ES vermutlich abgelösten BDP-S1E sowie den im niedrigeren Preisbereich angesiedelten Geräten BDP-S300 und BDP-S500 fehlt sie leider. Damit bleiben ihnen Online-Extras von Blu-ray-Filmen verwehrt und sie können auch nicht direkt per Internetanbindung mit neuer Firmware versorgt werden.

Der BDP-S2000ES wird laut Sony noch im Laufe des Herbst 2007 für 1.300,- US-Dollar in den USA ausgeliefert werden. Ab wann und für welchen Preis der neue High-End-Blu-ray-Player auch in Europa erscheint, konnte Sony Deutschland gegenüber Golem.de noch nicht sagen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Adalbert 06. Sep 2007

... ein echter Sorny eben.

Morpheus 06. Sep 2007

jaja sehr dezent, die linien, der style... wahnsinn :) ne mal im ernst, also schlicht...

ck (Golem.de) 06. Sep 2007

Jup. Leider hat Sony nicht gesagt, was für ein Scaler drinsteckt. Aber wenn ich mehr in...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /