Abo
  • Services:

Spieletest: Tenchu Z - Eingestaubter Ninja

Action-Spiel für die Xbox 360 enttäuscht

Unter Anhängern asiatischer Kampfkunst genießt die Tenchu-Reihe einen durchaus guten Ruf. Die Möglichkeit, als Ninja seine Feinde möglichst lautlos und kunstvoll auszuschalten, hat schon viele Spieler in ihren Bann gezogen. Ab sofort darf auch auf der Xbox 360 durchs alte Japan geschlichen werden; Besitzer der aktuellen Microsoft-Konsole dürften dabei aber ihren Augen kaum trauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Technu Z (Xbox 360)
Technu Z (Xbox 360)
Das Gameplay ist auf der Xbox 360 nicht anders als auf der PlayStation 2: In diversen Missionen gilt es, sich unauffällig anzuschleichen und dann effektiv zuzuschlagen. Wachen müssen überwältigt und Leichen aus dem Weg geschafft werden, und natürlich gilt es, bei jeder Aktion so lautlos wie nur irgend möglich zu agieren; ein großes Bewegungsarsenal inklusive Springen und Kriechen sowie Werkzeuge wie ein Greifhaken sind dabei behilflich.

Stellenmarkt
  1. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Tenchu Z
Tenchu Z
Einer - zwar nicht unbedingt innovativen, aber zumindest spannenden - Karriere als Ninja stünde also auch auf der Xbox 360 nichts im Wege, wenn die Entwickler von From Software nicht derart schlampig bei der Entwicklung vorgegangen wären. Einige der technischen Mankos lassen sich insofern noch verzeihen, als dass sie bereits aus früheren Tenchu-Spielen bekannt waren: Die KI etwa reagiert oft viel zu langsam und wenig nachvollziehbar, die immer wieder ungünstige Kameraposition zehrt zudem an den Nerven.

Tenchu Z
Tenchu Z
Deutlich schwerer ins Gewicht fällt allerdings die Präsentation: Optisch wirkt Tenchu Z wie ein mittelmäßiger PlayStation-2-Titel - keine Spur von vermeintlicher Next-Generation-Grafik, stattdessen bestimmen detailarme Szenerien und matschige Texturen das Bild. Die Animationen wirken abgehackt, die Soundeffekte klingen unrealistisch. Kurzum: Zu keinem Moment hat man im Spiel wirklich das Gefühl, als hätten die Entwickler gewusst, welche Hardware sie vor sich haben.

Eine gewisse Monotonie im Spielverlauf und die kaum nachvollziehbare Story lassen den Begriff Langzeitmotivation endgültig jegliche Berechtigung verlieren - da kann auch die Koop-Multiplayer-Option nichts mehr retten.

Tenchu Z ist exklusiv für die Xbox 360 im Handel erhältlich und kostet etwa 60,- Euro. Das Spiel hat eine USK-Einstufung ab 16 Jahren erhalten.

Fazit:
Dem Ruf der Tenchu-Reihe hat man mit Tenchu Z keinen Gefallen getan - das Spiel wirkt wie eine lieblose Emulation eines bereits einige Jahre auf dem Buckel habenden Action-Spiels. Weder inhaltlich noch technisch ist das Spiel auf der Höhe der Zeit - auch mit viel Ninja-Begeisterung lässt sich dieser Umsetzung kaum etwas Positives abgewinnen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,82€
  2. 299€
  3. 499€ + Versand

FranUnFine 07. Sep 2007

Schau einfach bei www.chambara.de vorbei. Ist die Seite eines bekannten, der Ninja- und...

Stalkingwolf 07. Sep 2007

So ziemlich jedes gute Rollenspiel?


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
    Patscherkofel
    Gondelbahn mit Sicherheitslücken

    Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
    Von Hauke Gierow

    1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
    2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
    3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

      •  /