Abo
  • Services:
Anzeige

ATI will freie Linux-Treiber entwickeln

Leistungssteigerung der Catalyst-Treiber angekündigt

Auf dem Kernel Summit in Cambridge hat AMD angekündigt, die Spezifikationen für seine ATI-Grafikchips offen zu legen, so dass freie Treiber für Linux entstehen können. Gleichzeitig verspricht AMD für den proprietären Treiber eine Leistungssteigerung.

Schon auf dem Red Hat Summit 2007 hatte AMD verkündet, an einer besseren Treiber-Unterstützung für Linux zu arbeiten, ohne aber ins Detail zu gehen. Auf dem Kernel Summit in Cambridge, England, versprach AMD nun, die Spezifikationen seiner Chipsätze R500 und R600 offen zu legen, wie LWN.net und der Red-Hat-Angestellte Chris Blizzard berichten.

Anzeige

AMD will selbst die Entwicklung eines kompletten 2D- und 3D-Treibers leiten und dabei mit Entwicklern von Red Hat und Novell, aber auch mit der Open-Source-Community zusammenarbeiten. Die Dokumentation soll aber jedem Entwickler zugänglich sein. Bis dann aber wirklich ein freier 3D-Treiber bereitsteht, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Das Ziel ist derzeit, bis Ende 2007 einen freien Treiber zu veröffentlichen, der die 2D-Funktionen beherrscht.

In der Vergangenheit gab es immer wieder Spekulationen um offene Linux-Treiber, allerdings wurde ein solcher von dem X.org-Entwickler Dave Airlie geschriebener Treiber sogar verhindert.

Noch im März 2007 sagte der bei AMD für die Treiberentwicklung zuständige Terry Makedon gegenüber Golem.de, dass AMD die Linux-Treiber nicht offen legen könne. Und dabei bleibt es auch: Den derzeit existierenden proprietären Treiber wird AMD nicht öffnen und weiterhin anbieten. Der Hersteller kündigte hier einige Verbesserungen für die nächste Version an, die vor allem in einer erheblichen Leistungssteigerung resultieren sollen - bisher wurde häufig geklagt, dass die Linux-Treiber gegenüber den Windows-Komponenten wesentlich langsamer seien.

Des Weiteren soll mit den neuen proprietären Treibern auch die Radeon-HD-2000-Serie unter Linux funktionieren. Noch 2007 sollen die Treiber laut AMD außerdem Aiglx unterstützen, womit sich im Zusammenhang mit Compiz unter Linux 3D-Effekte auf den Desktop zaubern lassen.


eye home zur Startseite
GUEST 16. Sep 2007

HI ich habs endlich mal geschafft auszuprobieren! Die TEstseite ist immer noch leer und...

Hearse 09. Sep 2007

Was gibts da noch zu sagen? *signed* Was dieses Jahr in der Linux Welt passiert ist...

nero 07. Sep 2007

Ich wollte meine ATI 1950Pro schon verkaufen weil mich das so gefrusted hat! Aber jetzt...

Nath 07. Sep 2007

Wenn die Treiber ordentlich sind, dann wird ATI jetzt wirklich wieder eine Möglichkeit...

moep 07. Sep 2007

für die 9700 gibts doch dank reverse engineering schon seit einem jahr opensource...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  2. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. 274,90€ + 3,99€ Versand
  3. bei Alternate

Folgen Sie uns
       


  1. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  2. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  3. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  4. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  5. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  6. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  7. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  8. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  9. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  10. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Bin vollauf positiv überrascht

    DY | 16:08

  2. Re: Hab einen mit Linux bestellt.

    DY | 16:06

  3. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    zuschauer | 16:04

  4. Re: Herausforderung bei Mixed Reality / AR

    Poison Nuke | 15:54

  5. Re: Die 210 Grad werden indes mit einem anderen...

    xmaniac | 15:44


  1. 15:34

  2. 13:05

  3. 11:59

  4. 09:03

  5. 22:38

  6. 18:00

  7. 17:47

  8. 16:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel