Abo
  • Services:
Anzeige

ATI will freie Linux-Treiber entwickeln

Leistungssteigerung der Catalyst-Treiber angekündigt

Auf dem Kernel Summit in Cambridge hat AMD angekündigt, die Spezifikationen für seine ATI-Grafikchips offen zu legen, so dass freie Treiber für Linux entstehen können. Gleichzeitig verspricht AMD für den proprietären Treiber eine Leistungssteigerung.

Schon auf dem Red Hat Summit 2007 hatte AMD verkündet, an einer besseren Treiber-Unterstützung für Linux zu arbeiten, ohne aber ins Detail zu gehen. Auf dem Kernel Summit in Cambridge, England, versprach AMD nun, die Spezifikationen seiner Chipsätze R500 und R600 offen zu legen, wie LWN.net und der Red-Hat-Angestellte Chris Blizzard berichten.

Anzeige

AMD will selbst die Entwicklung eines kompletten 2D- und 3D-Treibers leiten und dabei mit Entwicklern von Red Hat und Novell, aber auch mit der Open-Source-Community zusammenarbeiten. Die Dokumentation soll aber jedem Entwickler zugänglich sein. Bis dann aber wirklich ein freier 3D-Treiber bereitsteht, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Das Ziel ist derzeit, bis Ende 2007 einen freien Treiber zu veröffentlichen, der die 2D-Funktionen beherrscht.

In der Vergangenheit gab es immer wieder Spekulationen um offene Linux-Treiber, allerdings wurde ein solcher von dem X.org-Entwickler Dave Airlie geschriebener Treiber sogar verhindert.

Noch im März 2007 sagte der bei AMD für die Treiberentwicklung zuständige Terry Makedon gegenüber Golem.de, dass AMD die Linux-Treiber nicht offen legen könne. Und dabei bleibt es auch: Den derzeit existierenden proprietären Treiber wird AMD nicht öffnen und weiterhin anbieten. Der Hersteller kündigte hier einige Verbesserungen für die nächste Version an, die vor allem in einer erheblichen Leistungssteigerung resultieren sollen - bisher wurde häufig geklagt, dass die Linux-Treiber gegenüber den Windows-Komponenten wesentlich langsamer seien.

Des Weiteren soll mit den neuen proprietären Treibern auch die Radeon-HD-2000-Serie unter Linux funktionieren. Noch 2007 sollen die Treiber laut AMD außerdem Aiglx unterstützen, womit sich im Zusammenhang mit Compiz unter Linux 3D-Effekte auf den Desktop zaubern lassen.


eye home zur Startseite
GUEST 16. Sep 2007

HI ich habs endlich mal geschafft auszuprobieren! Die TEstseite ist immer noch leer und...

Hearse 09. Sep 2007

Was gibts da noch zu sagen? *signed* Was dieses Jahr in der Linux Welt passiert ist...

nero 07. Sep 2007

Ich wollte meine ATI 1950Pro schon verkaufen weil mich das so gefrusted hat! Aber jetzt...

Nath 07. Sep 2007

Wenn die Treiber ordentlich sind, dann wird ATI jetzt wirklich wieder eine Möglichkeit...

moep 07. Sep 2007

für die 9700 gibts doch dank reverse engineering schon seit einem jahr opensource...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Experis GmbH, Kiel
  2. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  3. 44,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Also so eine art Amerikanischer IS Verschnitt...

    Lord Gamma | 19:44

  2. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    Sharra | 19:32

  3. "mangelnde Transparenz"

    Lord Gamma | 19:32

  4. Re: Siri und diktieren

    Lord Gamma | 19:30

  5. Anbindung an Passwortmanager

    nille02 | 19:23


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel