Offene Lehr- und Lernplattform für freie Software

SELF-Projekt bietet freie Materialien zu freier Software

Die SELF-Plattform soll frei verfügbare Kursunterlagen zu freier Software und offenen Standards anbieten und dabei Wert auf Qualität legen. So sollen eingereichte Dokumente von einem dafür zuständigen Team überprüft werden. Eine Beta-Version ist jetzt online.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Während es für die verschiedensten Einsatzgebiete freie Software gibt, mangelt es nach Angaben der Initiatoren des SELF-Projektes an passenden Kursangeboten und Unterrichtsmaterial. Daher schlossen sich einige nichtkommerzielle Organisationen, Universitäten und Freiwillige zu SELF zusammen, was für "Science, Education and Learning in Freedom" steht.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, Mainz, München
  2. IT Security Officer Infrastruktur (m|w|d)
    MTU Aero Engines AG, München
Detailsuche

Die Beta-Version von SELF ist ab sofort unter selfplatform.eu online und bietet bereits erste Materialien, unter anderem zu Linux, OpenOffice.org und Gimp. Ein Team überprüfte Qualität, Lizenz und Gültigkeit.

Die Plattform funktioniert nach dem Wikipedia-Modell, so dass jeder die Möglichkeit hat, Inhalte anzupassen, zu übersetzen oder neue Materialien zu veröffentlichen. In der Betaphase soll die Plattform stetig verbessert werden, um eventuell auftauchende Mängel auszubessern. Ein Ziel ist beispielsweise der barrierefreie Zugang.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Spielebranche
Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
    Bundesservice Telekommunikation  
    Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

    Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Cloud-Orchestrierung mit Kubernetes, Openshift und Ansible
     
    Cloud-Orchestrierung mit Kubernetes, Openshift und Ansible

    Kaum ein Unternehmen kommt künftig ohne Cloud aus. In drei Online-Kursen der Golem Akademie erfahren Teilnehmende die Grundlagen klassischer Cloud-Themen.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /