Abo
  • Services:

Microsofts Silverlight 1.0 ist da und kommt auch für Linux

Novells Moonlight bekommt Unterstützung von Microsoft

Microsoft hat seinen Flash-Konkurrenten Silverlight nun in der Version 1.0 für Windows und MacOS X veröffentlicht und kündigte zugleich eine Linux-Version an. Zudem steht der Expression Encoder 1.0 zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Silverlight
Silverlight
Silverlight, das nun in der Version 1.0 veröffentlicht wurde, wurde einst unter dem Namen "Windows Presentation Foundation Everywhere" (WPF/E) entwickelt. Ähnlich wie Flash soll Silverlight in verschiedenen Browsern auf unterschiedlichen Plattformen laufen und die Basis für die Verbreitung von Inhalten der nächsten Generation sowie "Rich Interactive Applications" (RIAs) darstellen. Einige Beispiele, die zeigen, was mit Silverlight möglich ist, hat Microsoft unter silverlight.net/Showcase zusammengestellt.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. ETAS, Stuttgart

Silverlight
Silverlight
Zunächst ist Silverlight nur für Windows und MacOS X zu haben, außerdem werden bislang nur die Webbrowser Internet Explorer, Firefox und Safari unterstützt. Allerdings kündigte Microsoft nun an, zusammen mit Novell eine Linux-Version von Silverlight zu entwickeln. Novell arbeitet bereits sei Juni 2007 an einer Linux-Version von Silverlight, die auf den Namen Moonlight hört. Eine erste lauffähige Version konnte Mono-Chefentwickler Miguel de Icaza bereits nach 21 Tagen auf der Mix07 in Paris zeigen. Microsoft will auf dieser Entwicklung nun aufsetzen.

Silverlight
Silverlight
Im Kern basiert Silverlight auf Microsofts .NET Framework, Entwickler sollen so bereits vorhandene Kenntnisse und Fähigkeiten nutzen können. Gleiches gilt für Entwicklungswerkzeuge wie Microsofts Expression Studio und Visual Studio, das bereits zu haben ist. Die Linux-Version nutzt entsprechend die freie .Net-Implementierung Mono.

Zusammen mit Silverlight 1.0 hat Microsoft auch den Expression Encoder 1.0 alias Expression Media Encoder veröffentlicht. Mit der Software lassen sich Videos für Silverlight kodieren. Auch Live-Übertragungen sollen mit der Software möglich sein.

Silverlight steht unter silverlight.net zum Download bereit. Dort hat Microsoft auch eine Community eingerichtet und stellt Material rund um Silverlight zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 2,99€
  4. (-70%) 5,99€

posix 23. Nov 2011

Nilfs2 ist nicht geeignet um darauf ein Betriebssystem zu organisieren. Unter Linux wird...

Michael - alt 11. Sep 2007

Um Flash abspielen zu dürfen braucht man eine Lizenz. Jatzt kannst Du mal auf Adobe...

Michael - alt 08. Sep 2007

Nur daß der "gewisse Sinn" zur Plattformunabhängigkeit eine ganze Reihe von Anwendungen...

Boereck 06. Sep 2007

Was heißt "ganz frei"? Ist das folgende frei genug? https://www.golem.de/0704/51923.html...

jockl 05. Sep 2007

Lieber 'garnix', "Kein Mensch", das ist der 'garnix'. Viele anderen finden Icaza gut...


Folgen Sie uns
       


So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor

Das französische Nahverkehrsbetrieb Transdev will künftig Fahrgäste mit autonomen Bussen befördern. Das Video stellt das Konzept vor.

So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /