Microsofts Silverlight 1.0 ist da und kommt auch für Linux

Novells Moonlight bekommt Unterstützung von Microsoft

Microsoft hat seinen Flash-Konkurrenten Silverlight nun in der Version 1.0 für Windows und MacOS X veröffentlicht und kündigte zugleich eine Linux-Version an. Zudem steht der Expression Encoder 1.0 zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Silverlight
Silverlight
Silverlight, das nun in der Version 1.0 veröffentlicht wurde, wurde einst unter dem Namen "Windows Presentation Foundation Everywhere" (WPF/E) entwickelt. Ähnlich wie Flash soll Silverlight in verschiedenen Browsern auf unterschiedlichen Plattformen laufen und die Basis für die Verbreitung von Inhalten der nächsten Generation sowie "Rich Interactive Applications" (RIAs) darstellen. Einige Beispiele, die zeigen, was mit Silverlight möglich ist, hat Microsoft unter silverlight.net/Showcase zusammengestellt.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt DSL
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Gaimersheim
  2. Mitarbeiter*in (m/w/d) Zeitmanagement
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
Detailsuche

Silverlight
Silverlight
Zunächst ist Silverlight nur für Windows und MacOS X zu haben, außerdem werden bislang nur die Webbrowser Internet Explorer, Firefox und Safari unterstützt. Allerdings kündigte Microsoft nun an, zusammen mit Novell eine Linux-Version von Silverlight zu entwickeln. Novell arbeitet bereits sei Juni 2007 an einer Linux-Version von Silverlight, die auf den Namen Moonlight hört. Eine erste lauffähige Version konnte Mono-Chefentwickler Miguel de Icaza bereits nach 21 Tagen auf der Mix07 in Paris zeigen. Microsoft will auf dieser Entwicklung nun aufsetzen.

Silverlight
Silverlight
Im Kern basiert Silverlight auf Microsofts .NET Framework, Entwickler sollen so bereits vorhandene Kenntnisse und Fähigkeiten nutzen können. Gleiches gilt für Entwicklungswerkzeuge wie Microsofts Expression Studio und Visual Studio, das bereits zu haben ist. Die Linux-Version nutzt entsprechend die freie .Net-Implementierung Mono.

Zusammen mit Silverlight 1.0 hat Microsoft auch den Expression Encoder 1.0 alias Expression Media Encoder veröffentlicht. Mit der Software lassen sich Videos für Silverlight kodieren. Auch Live-Übertragungen sollen mit der Software möglich sein.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Silverlight steht unter silverlight.net zum Download bereit. Dort hat Microsoft auch eine Community eingerichtet und stellt Material rund um Silverlight zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


posix 23. Nov 2011

Nilfs2 ist nicht geeignet um darauf ein Betriebssystem zu organisieren. Unter Linux wird...

Michael - alt 11. Sep 2007

Um Flash abspielen zu dürfen braucht man eine Lizenz. Jatzt kannst Du mal auf Adobe...

Michael - alt 08. Sep 2007

Nur daß der "gewisse Sinn" zur Plattformunabhängigkeit eine ganze Reihe von Anwendungen...

Boereck 06. Sep 2007

Was heißt "ganz frei"? Ist das folgende frei genug? https://www.golem.de/0704/51923.html...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  2. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

  3. Qualitätsprobleme: VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen
    Qualitätsprobleme
    VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen

    Qualitätsprobleme mit dem Akku des Volkswagen ID. Buzz sorgen für einen Produktionsstopp. Schuld soll eine Akkuzelle eines neuen Lieferanten sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /