Abo
  • Services:

Fujitsu Siemens stattet Israels Lehrer mit Notebooks aus

Tausende von Notebooks für das Projekt "Ein Computer für jeden Lehrer"

Um Lehrern das Wissen, das Selbstvertrauen und die Erfahrung zu vermitteln, sich in der digitalen Welt zu Hause zu fühlen und ihren Schülern, die ihnen da oft voraus sind, ebenbürtig zu werden, hat die Athena Association in Israel das Programm "Ein Computer für jeden Lehrer" ins Leben gerufen. Fujitsu Siemens sorgt für die Notebooks.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Initiative Athena stellt Tausende von Notebooks für Lehrer zur Verfügung, die allesamt von Fujitsu Siemens Computers stammen. Die Notebooks sollen nicht nur in der Schule, sondern auch zu Hause von den Lehrern genutzt werden. Die Initiative behauptet, dass Lehrer, die keine Internet- und Computerkenntnisse besitzen und die den Anschluss an die aktuelle Technik verpassen, den Respekt sowohl ihrer Schüler als auch den der Eltern verlieren würden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. inxire GmbH, Frankfurt am Main

Mit Hardware alleine ist das Ziel der Initiative nicht zu erreichen. Deshalb bekommt jeder Lehrer einen 112-stündigen Kurs, in dem Computerkenntnisse erworben und erweitert werden können. Athena schätzt, dass bis Ende 2008 etwa 6.000 Notebooks im Wert von 15 Millionen NIS (New Israeli Shequel) ausgegeben sein werden. Das entspricht rund 2,7 Millionen Euro.

In das von Premierminister Ehud Olmert und Erziehungsministerin Yuli Tamir geförderte Programm "Ein Computer für jeden Lehrer" sind das Erziehungsministerium, die israelische Lehrergewerkschaft sowie private Körperschaften und Spendenfonds wie die International ORT Foundation und der Mirage Association eingebunden.

Für die Unterstützung der Lehrer richtet Fujitsu Siemens ein Support-Netzwerk ein. Der Service kann für die Beantwortung von Fragen genutzt werden und ist für Reparaturen zuständig.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Be quiet Dark Base 900 139,90€, Intenso 960-GB-SSD 149,90€)
  2. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  3. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)

Hut ab zum Gebet 05. Sep 2007

Also ich kann mich über meinen FSC Amilo nicht beschweren. Funktioniert einwandfrei. Top...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

    •  /