• IT-Karriere:
  • Services:

Fujitsu Siemens stattet Israels Lehrer mit Notebooks aus

Tausende von Notebooks für das Projekt "Ein Computer für jeden Lehrer"

Um Lehrern das Wissen, das Selbstvertrauen und die Erfahrung zu vermitteln, sich in der digitalen Welt zu Hause zu fühlen und ihren Schülern, die ihnen da oft voraus sind, ebenbürtig zu werden, hat die Athena Association in Israel das Programm "Ein Computer für jeden Lehrer" ins Leben gerufen. Fujitsu Siemens sorgt für die Notebooks.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Initiative Athena stellt Tausende von Notebooks für Lehrer zur Verfügung, die allesamt von Fujitsu Siemens Computers stammen. Die Notebooks sollen nicht nur in der Schule, sondern auch zu Hause von den Lehrern genutzt werden. Die Initiative behauptet, dass Lehrer, die keine Internet- und Computerkenntnisse besitzen und die den Anschluss an die aktuelle Technik verpassen, den Respekt sowohl ihrer Schüler als auch den der Eltern verlieren würden.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Lohmar
  2. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern

Mit Hardware alleine ist das Ziel der Initiative nicht zu erreichen. Deshalb bekommt jeder Lehrer einen 112-stündigen Kurs, in dem Computerkenntnisse erworben und erweitert werden können. Athena schätzt, dass bis Ende 2008 etwa 6.000 Notebooks im Wert von 15 Millionen NIS (New Israeli Shequel) ausgegeben sein werden. Das entspricht rund 2,7 Millionen Euro.

In das von Premierminister Ehud Olmert und Erziehungsministerin Yuli Tamir geförderte Programm "Ein Computer für jeden Lehrer" sind das Erziehungsministerium, die israelische Lehrergewerkschaft sowie private Körperschaften und Spendenfonds wie die International ORT Foundation und der Mirage Association eingebunden.

Für die Unterstützung der Lehrer richtet Fujitsu Siemens ein Support-Netzwerk ein. Der Service kann für die Beantwortung von Fragen genutzt werden und ist für Reparaturen zuständig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Pumpkin Jack für 12,49€, GTFO für 20,49€, Total War Warhammer - Dark Gods Edition für...
  2. Verkaufsstart: 29.10., 14 Uhr
  3. Verkaufsstart: 29.10., 14 Uhr
  4. (u. a. Anker PowerCore Slim 10000mAh mit USB-C Power Delivery für 19,60€, Anker PowerWave...

Hut ab zum Gebet 05. Sep 2007

Also ich kann mich über meinen FSC Amilo nicht beschweren. Funktioniert einwandfrei. Top...


Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
    SSD vs. HDD
    Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

    SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

    1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

      •  /