Abo
  • Services:

Cowon A3 für mobiles Fernsehen, Filme, Fotos und Musik

4 Zoll großes Breitbild-Display mit 800 x 480 Pixeln Auflösung

Der koreanische Unterhaltungselektronik-Hersteller Cowon zeigt auf der IFA 2007 unter anderem seinen neuen Portable Multimedia Player (PMP), der auch aufnehmen kann. In ihm stecken eine Festplatte mit 30 und 60 GByte und ein 4 Zoll großes LCD. Optional kann man das Gerät mit einem DVB-T Empfänger auch zum mobilen Fernseher machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Cowon A3
Cowon A3
Das 4 Zoll große Display im 16:9-Format erreicht eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln, während der Vorgänger A2 sich noch mit 480 x 272 Punkten zufrieden geben musste.

Stellenmarkt
  1. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Stadt Geretsried, Geretsried bei München

Der neue Cowon A3 soll im Videobetrieb bis zu 10 Stunden mit einer Akkuladung durchhalten. Er unterstützt nach Herstellerangaben die Formate AVI, WMV, ASF, MPG, DAT, MKV, MP4, OGM, VOB sowie DivX und XviD. Der Player kann auch über seine Eingänge das laufende Fernsehprogramm oder Videos von Camcordern und Videorekorder im MPG4-Format aufzeichnen und spielt diese über seinen S-Video-, Component- oder Composite-Ausgang auch wieder ab. Dabei kann er eine Auflösung von bis zu 1.280 x 720 Pixeln erreichen, wenn ein entsprechend hochauflösendes Gerät angeschlossen wird.

Cowon A3
Cowon A3
Bei der Videowiedergabe soll die Laufzeit bis zu 18 Stunden betragen. Der Player kann Musikformate wie MP3, MP2, WMA, OGG Vorbis, FLAC, WAV, MPC, ASF und APE abspielen. Natürlich kann das Gerät auch Standbilder als JPEG, GIF, BMP, PNG oder TIF darstellen. Die Daten können über die On-the-Go-Funktion (USB-Host-Funktion) direkt von der Digitalkamera auf den Player geladen werden.

Cowon A3
Cowon A3
Im Gerät sitzen eine Kopfhörerbuchse sowie zwei Lautsprecher für die direkte Wiedergabe. Auch ein Radio und ein eingebautes Mikro sowie eine Line-In-Aufnahmefunktion ist vorhanden. Das laufende Radioprogramm kann ebenfalls mitgeschnitten werden. Das Tonmaterial wird im WMA-Format gesichert.

Der A3 soll am Rechner als Wechseldatenträger erkannt und so auch leicht mit Daten beschickt werden können. Der Lithium-Polymer-Akku ist eingebaut. Der Cowon A3 misst 78 x 133 x 22 mm und wiegt knapp 300 Gramm.

Die 30-GByte-Variante soll ab Ende September 2007 für rund 450,- Euro angeboten werden, die 60-GByte-Version für 500,- Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  4. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Kohlrabi 27. Nov 2007

Was der A3 an Formaten kann schlägt sogar Rockbox noch um Längen...

XNeo 06. Sep 2007

Das Popup zeigt den Referrer. Der Fehler kommt offenbar, weil dieser Referrer geblockt...


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung
  2. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  3. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenskandal Bundesregierung erwägt strenge Facebook-Regulierung
  2. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  3. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

    •  /