Abo
  • Services:
Anzeige

Cisco bringt Business-Geräte für zweiten Draft von 802.11n

Vorabversion 2.0 soll nur noch wenig vom Standard abweichen

Rund um den Access Point "Aironet 1250" hat das Unternehmen Cisco, das bisher nicht mit 802.11n-Geräten aufwarten konnten, eine Reihe von neuen WLAN-Produkten vorgestellt. Grund des plötzlich erscheinenden Engagements: Der Aironet 1250 ist eines der ersten Geräte, die mit dem "802.11n Draft 2.0" arbeiten und dient fortan als Standard-Gegenstelle für Kompatibilitätstets der Wi-Fi Alliance.

Laut Angaben von Cisco dient der 1250 bei allen weiteren Kompatibilitätstets der Wi-Fi Alliance als das Gerät, mit dem alle anderen Teile eines drahtlosen Netzes funktionieren müssen. Allerdings weist Cisco in einer Zusammenfassung seiner 802.11n-Aktivitäten darauf hin, dass der endgültige Standard weiterhin erst für die zweite Hälfte des Jahres 2008 erwartet wird und möglicherweise bisherige Geräte nicht dazu kompatibel sein werden.

Anzeige

Da sich nach Intel nun auch ein weiteres Netzwerk-Schwergewicht für Vorabversionen, die so genannten "Drafts", von 802.11n engagiert, ist jedoch von großen Änderungen nicht auszugehen. Dennoch wagte bisher nur Asus, eine Kompatibilitätsgarantie inklusive möglichem Hardware-Tausch für seine Geräte abzugeben. Cisco arbeitet beim Testen der Access Points mit Intel zusammen, so dass auch die jetzt vorgestellten Geräte mit Notebooks funktionieren, in denen das 802.11n-Draft-Modul Kedron steckt. Kedron ist auch als Option für die aktuelle Notebook-Plattform Santa Rosa von Intel vorgesehen.

Cisco Airgo 1250
Cisco Airgo 1250
Der Airgo 1250 ist als Access Point (AP) für Unternehmen gedacht, die ein verzweigtes WLAN nach 802.11n Draft 2.0 mit bis zu 300 MBit/s aufbauen wollen. Verwaltet werden kann der Access Point über ein Modul für die Cisco-Switches der Reihe "Catalyst 6500". Über diese Switches kann der AP auch mit Strom versorgt werden (Power over Ethernet, PoE). Die entsprechenden Einschübe für die Catalyst-Switches sollen aber erst Ende 2007 verfügbar sein.

Der AP selbst soll schon im Oktober 2007 zu haben sein, Cisco rechnet mit Preisen um 1.300,- US-Dollar. Die Preise der zugehörigen Module für die Switches gab das Unternehmen noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Pro 0815 04. Sep 2007

Wie bei Cisco üblich ist das Eier legen voll integriert.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sinterwerke Herne GmbH, Herne
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  3. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  2. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  3. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport

  4. Raumfahrt

    Weltraummüll-Räumkommando mit Laserkanonen

  5. Smartphone

    Nokia 2 kommt für 120 Euro nach Deutschland

  6. Remote Desktop

    Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi

  7. Telekom-Chef

    Regulierung soll an schlechtem Glasfaserausbau schuld sein

  8. Hacker One

    Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit

  9. Memories of Mars

    Basisbau und Überlebenskampf auf dem Roten Planeten

  10. Elektromobilität

    Audi testet intelligentes Energiesystem für daheim



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. E-Mail-Konto 90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. DLD-Konferenz Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa
  2. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  3. Die Woche im Video Das muss doch einfach schneller gehen!

  1. "Nur"

    TC | 13:10

  2. Re: Tank

    Der Held vom... | 13:09

  3. erst "kostenloser" gelesen

    TC | 13:09

  4. Re: Höttges stellt eine offensichtliche Tatsache...

    Hackfleisch | 13:09

  5. Re: Vermutlich, vermeintlich, wahrscheinlich...

    der Fl0sch | 13:09


  1. 13:21

  2. 13:01

  3. 12:34

  4. 12:04

  5. 11:43

  6. 11:29

  7. 10:58

  8. 10:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel