• IT-Karriere:
  • Services:

Erste Heimkinoanlage mit integriertem Blu-ray-Player (Upd.)

Sharp zeigt 'Prototypen' auf der IFA 2007

Sharp zeigt auf der IFA 2007 in Berlin die erste Heimkinoanlage mit integriertem Blu-ray-Player. Zu sehen ist auch Sharps bereits angekündigter, aber noch nicht erhältlicher Blu-ray-Player "BD-HP20".

Artikel veröffentlicht am ,

Sharp BD-MPC70
Sharp BD-MPC70
Die in Japan bereits seit Ende Juni 2007 für etwa 6.700,- Euro erhältliche High-End-Heimkinoanlage "Aquos Audio BD-MPC70" kommt mit 1-Bit-Digitalverstärker und Lautsprechern für 7.1-Kanal-Raumklang. Auf der IFA 2007 hat Sharp gleich zwei Subwoofer angeschlossen, mitgeliefert wird aber nur einer. Um die Beschallung auf den jeweiligen Raum anzupassen, misst die Anlage via Mikrofon die Klangkulisse.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Stadt Tuttlingen, Tuttlingen

Sharp BD-MPC70
Sharp BD-MPC70
Der im Gerät steckende Blu-ray-Player bietet wie der eigenständige BD-HP20S einen HDMI-1.3-Ausgang, gibt darüber die volle 1080p-Auflösung aus und erlaubt es auch, das Bild mit kinotypischen 24 Bildern/s (24 Hz, 24p) wiederzugeben - vorausgesetzt, der Fernseher ist dafür gerüstet. Zudem soll das Gerät einen größeren Farbraum unterstützen und die verlustlosen 7.1-Kanal-Audioformate beherrschen.

Zum HDMI-Ausgang auf der Rückseite gesellen sich analoge sowie digitale Ein- und Ausgänge für den Ton sowie die Anschlüsse für die Lautsprecher. Eine iLink-400-Schnittstelle sowie Ethernet sind ebenfalls mit dabei.

Sharp BD-HP20S
Sharp BD-HP20S
Ab wann es in Europa mit der Auslieferung des BD-MPC70 los geht, gab Sharp noch nicht an. Interessant ist, dass Sharp das Gerät auf der IFA 2007 außerhalb des frei zugänglichen Präsentationsraumes noch als Prototypen bezeichnet.

Derweil ziert sich Sharp auch immer noch, einen genaueren Liefertermin oder einen endgültigen Preis für den Blu-ray-Player BD-HP20S zu nennen. So gilt weiterhin, dass der BD-HP20S im vierten Quartal 2007 kommt.

Nachtrag vom 5. September 2007, 19:00 Uhr:
Der Preis des Blu-ray-Players BD-HP20S liegt bei 599,- Euro, das Gerät soll im Oktober 2007 in den Handel kommen. Das Heimkinosystem BD-MPC70 ist derzeit nur für den japanischen Markt gedacht, eine Einführung in Deutschland ist derzeit laut Sharp noch nicht geplant. Ein Kombi-Player für Blu-ray und HD-DVD ist derzeit ebenfalls nicht geplant, hieß es auf Nachfrage bei Sharp Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

????? 05. Sep 2007

Hier die technischen Daten/ Leistungen der Anlage: http://www.sharp-world.com/corporate...

meta 05. Sep 2007

Ja, in den Geräten sieht es teilweise erschreckend aus, was die Bauteile angeht. Aber...

????? 05. Sep 2007

Das ne Anlage so viel Kosten kann is ok aber ob Sharp auch entsprechende quali der Boxen...

Foto 05. Sep 2007

...hat man offensichtlich mit einer billigen Handykamera gemacht. Oder?

Loudness Taste 05. Sep 2007

Was man heute alles als Hifianlage auspreist ist echt ein Witz. Die abgebildete...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

    •  /