Abo
  • Services:

eBay: Runderneuert und günstiger

Zahlreiche Neuerungen kommen erst in den nächsten Monaten

EBay hat sein deutsches Angebot überarbeitet und eine Vielzahl zentraler eBay-Seiten inhaltlich und grafisch neu gestaltet. Gleichzeitig wurden neue Angebote und Dienste für den Handel auf dem Online-Marktplatz entwickelt. Auch sein Preissystem ergänzte eBay und senkte die Einstellgebühren für Privatnutzer deutlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Die heute vorgestellten Neuerungen richten sich vor allem an private eBay-Nutzer, da im zweiten Quartal 2007 für über 95 Prozent der aktiven Verkäufe Privatpersonen verantwortlich waren. Klarere Strukturen der zentralen Seiten sollen eBay übersichtlicher machen. Die eBay-Homepage präsentiert sich schon seit letzter Woche im neuen Design.

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Cosmo Consult AG, Bremen

Mein eBay
Mein eBay
Ebenfalls komplett überarbeitet wurde "Mein eBay", der persönliche Bereich der Mitglieder. EBay verspricht einen schnelleren Überblick über alle aktuellen Aktivitäten; noch müssen sich Nutzer hier aber etwas gedulden. Nach einer ersten Testphase sollen voraussichtlich alle deutschen Mitglieder ab Oktober 2007 die Möglichkeit haben, das neue "Mein eBay" im Rahmen einer Betaphase zu nutzen.

Ein neues Kurzformular "Verkaufen-in-drei-Minuten" soll Privatnutzern erlauben, Artikel mit weniger Aufwand bei eBay einzustellen. Auch die Suche wurde verbessert und basiert zukünftig auf Produktgruppen mit frei kombinierbaren Hauptmerkmalen, die es den Nutzern ermöglichen sollen, ihre Suchen viel genauer und individueller zu definieren und vor allem auch schneller zu variieren. Das System befindet sich aktuell in einer ersten Testphase und wird voraussichtlich im ersten Quartal 2008 auf dem gesamten deutschen Marktplatz eingeführt.

Trendbarometer
Trendbarometer
Auch sein Preissystem hat eBay überarbeitet: Seit heute kostet das Einstellen eines Artikels mit 1 Euro Startpreis inklusive Galeriebild 49 Cent. Bislang war für diese Kombination genau 1 Euro zu entrichten - 25 Cent für den Artikel und 75 Cent für das Galeriebild, mit dem das Artikelfoto als Vorschaubild in den Artikellisten und in der Galerie angezeigt wird. Die Gebühr für die telefonische Kundenhotline wird ab sofort von bislang 59 auf 14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz gesenkt.

Darüber hinaus führt eBay neue Community-Funktionen ein und bietet Verkäufern die Möglichkeit, Produkte auch in Form von Videos vorzustellen. Neu ist auch das Trendbarometer, das auf einen Blick und nach Kategorien sortiert, welche Artikel auf dem Online-Marktplatz gerade heiß begehrt sind. Ebenso verrät die neue Seite, welche Angebote die meisten Gebote erhalten und wonach auf eBay aktuell besonders oft gesucht wird. Auch ein Widget zur Einbindung von eBay in eine Website oder das eigene Blog bietet die Auktionsseite nun an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. 56,99€
  3. 65,99€
  4. 54,99€

einslife08 03. Jun 2009

Hab mich bei auvito.de angemeldet. Meine Fragen : Kostenlos und ohne Gebühren , auch bei...

MackAttack 07. Sep 2007

Ja, das is wohl wahr... Nur wem sagste das? Am Besten gleich mit Browserweichen und...

ebayat 05. Sep 2007

wie sieht's in österreich aus?

ex-ebayer 05. Sep 2007

Nachdem die eBay-Euphorie lange vorbei ist, viele Leute schlechte Erfahrungen gemacht...

Yoshiz0r 05. Sep 2007

Naja das "Mein eBay" geht ja, aber die Startseite ist nur ein bissel mehr klicki-bunti...


Folgen Sie uns
       


HMD zeigt das Nokia 210 (MWC 2019)

Das Nokia 210 ist ein 2,5G Featurephone.

HMD zeigt das Nokia 210 (MWC 2019) Video aufrufen
Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /