Spezieller Handy-Tarif für Online-Banking

Kostenlose Online-Banking-Software für das Mobiltelefon

Vor einigen Tagen wurde die Gerüchteküche damit angeheizt, dass die Sparkassen aktiv in den Mobiltelefonmarkt einsteigen würden. Nun hat Star Finanz, einer der IT-Dienstleister des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), einen speziellen Handy-Tarif mit kostenloser Online-Banking-Software vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Produkt "StarMoney Handy" wird ab dem morgigen 5. September 2007 über Star Finanz oder die Kreissparkasse Düsseldorf zu haben sein. Dieser Handy-Tarif schlägt mit einer monatlichen Grundgebühr von 6,- Euro zu Buche und der Anbieter verspricht eine so genannte "Niedrig-Tarif-Garantie". Das soll bedeuten, dass alle Preisreduzierungen automatisch an den Kunden weitergereicht werden, ohne dass dieser einen neuen Vertrag abschließen muss.

Stellenmarkt
  1. Spezialist für IT-Sicherheit (m/w/d)
    ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Darmstadt, Kassel
  2. Webentwickler (m/w/d)
    TREND Service GmbH, Wuppertal
Detailsuche

Bei Abschluss eines Vertrages gibt es die Handy-Software "StarMoney Mobile 2.0 Handy" gratis dazu, die sich sonst mit einem Anschaffungspreis von 14,99 Euro bemerkbar macht. Hierbei sind sämtliche Verbindungsgebühren über die Software zu allen Banksystemen im Preis enthalten. Somit fallen für alle Mobile-Banking-Funktionen keine zusätzlichen Gebühren an, sofern alles über die Software abgewickelt wird. Derzeit verstehen sich rund 4.000 Bankhäuser damit, so dass mobile Kontoabfragen damit möglich sind.

Der Preis für Anrufe zu anderen "StarMoney Handy"-Nutzern liegt bei 10 Cent in der Minute. Ansonsten kosten Handy-Anrufe 20 Cent pro Minute und bei Telefonaten in das deutsche Festnetz fallen 15 Cent für jede Gesprächsminute an. Diese Tarife gelten rund um die Uhr. Beim Versand einer SMS fallen 15 Cent an. Für Vieltelefonierer steht eine Club-Option bereit, die zusätzlich 4,- Euro im Monat kostet. Dann verringert sich der Minutenpreis zu anderen "StarMoney Handy"-Kunden auf 1 Cent und der SMS-Preis sinkt auf 10 Cent pro Stück. Anrufe ins deutsche Festnetz kosten dann 10 Cent pro Minute.

Optional kann ein Kunde auch ein Mobiltelefon dazubestellen. Hierbei soll er die Wahl haben, ob er einmalig für das Mobiltelefon zahlt, eine Zuzahloption wählt oder den Gerätepreis mit einer monatlichen Gebühr verrechnet.

Golem Akademie
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
  2. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Star Finanz arbeitet bei dem Tarif mit der ensercom GmbH zusammen. Mit welchem Netzbetreiber hier kooperiert wird, darf das Unternehmen nach eigener Aussage nicht bekannt geben, wie Star Finanz auf Rückfrage von Golem.de erklärte. Fest steht lediglich, dass es sich um ein D-Netz handelt, so dass hier T-Mobile oder Vodafone in Betracht kommen. Gemäß vorheriger Gerüchte kooperiert Star Finanz hier mit Vodafone.

Ab dem morgigen 5. September 2007 soll der Tarif "StarMoney Handy" über www.starmoneyhandy.de buchbar sein. Als erster Partner bietet auch die Kreissparkasse Düsseldorf den Tarif an. In Kürze sollen weitere Sparkassen und Banken folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /