Abo
  • Services:

Spezieller Handy-Tarif für Online-Banking

Kostenlose Online-Banking-Software für das Mobiltelefon

Vor einigen Tagen wurde die Gerüchteküche damit angeheizt, dass die Sparkassen aktiv in den Mobiltelefonmarkt einsteigen würden. Nun hat Star Finanz, einer der IT-Dienstleister des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), einen speziellen Handy-Tarif mit kostenloser Online-Banking-Software vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Produkt "StarMoney Handy" wird ab dem morgigen 5. September 2007 über Star Finanz oder die Kreissparkasse Düsseldorf zu haben sein. Dieser Handy-Tarif schlägt mit einer monatlichen Grundgebühr von 6,- Euro zu Buche und der Anbieter verspricht eine so genannte "Niedrig-Tarif-Garantie". Das soll bedeuten, dass alle Preisreduzierungen automatisch an den Kunden weitergereicht werden, ohne dass dieser einen neuen Vertrag abschließen muss.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Bei Abschluss eines Vertrages gibt es die Handy-Software "StarMoney Mobile 2.0 Handy" gratis dazu, die sich sonst mit einem Anschaffungspreis von 14,99 Euro bemerkbar macht. Hierbei sind sämtliche Verbindungsgebühren über die Software zu allen Banksystemen im Preis enthalten. Somit fallen für alle Mobile-Banking-Funktionen keine zusätzlichen Gebühren an, sofern alles über die Software abgewickelt wird. Derzeit verstehen sich rund 4.000 Bankhäuser damit, so dass mobile Kontoabfragen damit möglich sind.

Der Preis für Anrufe zu anderen "StarMoney Handy"-Nutzern liegt bei 10 Cent in der Minute. Ansonsten kosten Handy-Anrufe 20 Cent pro Minute und bei Telefonaten in das deutsche Festnetz fallen 15 Cent für jede Gesprächsminute an. Diese Tarife gelten rund um die Uhr. Beim Versand einer SMS fallen 15 Cent an. Für Vieltelefonierer steht eine Club-Option bereit, die zusätzlich 4,- Euro im Monat kostet. Dann verringert sich der Minutenpreis zu anderen "StarMoney Handy"-Kunden auf 1 Cent und der SMS-Preis sinkt auf 10 Cent pro Stück. Anrufe ins deutsche Festnetz kosten dann 10 Cent pro Minute.

Optional kann ein Kunde auch ein Mobiltelefon dazubestellen. Hierbei soll er die Wahl haben, ob er einmalig für das Mobiltelefon zahlt, eine Zuzahloption wählt oder den Gerätepreis mit einer monatlichen Gebühr verrechnet.

Star Finanz arbeitet bei dem Tarif mit der ensercom GmbH zusammen. Mit welchem Netzbetreiber hier kooperiert wird, darf das Unternehmen nach eigener Aussage nicht bekannt geben, wie Star Finanz auf Rückfrage von Golem.de erklärte. Fest steht lediglich, dass es sich um ein D-Netz handelt, so dass hier T-Mobile oder Vodafone in Betracht kommen. Gemäß vorheriger Gerüchte kooperiert Star Finanz hier mit Vodafone.

Ab dem morgigen 5. September 2007 soll der Tarif "StarMoney Handy" über www.starmoneyhandy.de buchbar sein. Als erster Partner bietet auch die Kreissparkasse Düsseldorf den Tarif an. In Kürze sollen weitere Sparkassen und Banken folgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,49€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 9,95€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /