Abo
  • Services:

Netzwerk-DivX-Player - Die Bedienoberfläche liefert der PC

Stage6 im DSM-330
Stage6 im DSM-330
Besonders interessant ist die Integration der Stage6 genannten Videocommunity, die DivX kürzlich als eigene Firma ausgliederte. Die zum Teil in hoher Auflösung im DivX-Format vorliegenden Stage6-Videos - darunter auch aktuelle Film-Trailer - haben einen eigenen Hauptpunkt im DSM-330-Menü spendiert bekommen und lassen sich recht zügig abrufen. Die Pufferung beim Download übernimmt der PC, in der Regel soll es nach 5 bis 15 Sekunden mit der Wiedergabe losgehen. Auf der IFA wird allerdings ein auf dem Stand stehender Stage6-Server genutzt, um bei der Präsentation von ausfallenden Internetleitungen verschont zu werden.

Stellenmarkt
  1. Governikus GmbH & Co. KG, Bremen
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, München

Foto-Galerie im DSM-330
Foto-Galerie im DSM-330
Unabhängig davon, ob Fotos, Videos, Musik oder Inhalte von Stage6 abgespielt werden, wird die Bedienoberfläche ein durchgängiges Aussehen haben. Bei Stage6 können zwar mangels Tastatur keine Kommentare zu Filmen hinterlassen werden, dafür ist es aber möglich, eine Wertung abzugeben.

D-Link DSM-330 (Rückseite)
D-Link DSM-330 (Rückseite)
Die Bedienoberfläche kann zudem mittels selbstentwickelter Plug-Ins um eigene Dienste erweitert werden - dazu gibt es ein Entwicklerpaket und eine Bibliothek an User-Interface-Widgets. Als Beispiel wurden die Karten von Google-Maps, einfache Spiele, ein RSS-Reader, ein Shoutcast-Verzeichnis und die Ehrensenf-Videos mit eigener Bedienöberfläche auf den Fernseher gebracht. Theoretisch kann der DSM-330 DivX auch den Windows-Desktop oder PC-Spiele auf dem Fernseher darstellen, allerdings dürfte das eher träge, aufwendig und mit der Fernbedienung kompliziert zu steuern sein.

D-Links DSM-330 soll im vierten Quartal 2007 in Großbritannien, Frankreich und Deutschland erhältlich sein. Gegenüber Golem.de gab Vashisht-Rota auf Nachfrage an, dass die benötigte Server-Software auch für MacOS X geplant ist und damit nicht lange Windows vorbehalten bleibt. Außerdem sei in Zusammenarbeit mit D-Link bereits eine eigenständigere DivX-Connected-fähige Hardware in Entwicklung, die auch selbst auf Multimediadaten - auch auf Stage6 - zugreifen kann und keinen Windows- oder Mac-Rechner als Server braucht. Wer nicht solange warten will, findet bereits verschiedene Alternativen am Markt.

 Netzwerk-DivX-Player - Die Bedienoberfläche liefert der PC
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. ab 349€
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

Hit-TV.eu 08. Okt 2007

Ich teste gerade diese Box für Hit-TV.eu und kann sagen, dass wenn der PC nicht übermä...

Vollstrecker 04. Sep 2007

Was ist slug?

guidoz 04. Sep 2007

Gruesse Guido.

RcRaCk2k 04. Sep 2007

Du landest aber auch den Überflieger, was? ;-) Der Unterschied zwischen Router und Player...

d43M0n 04. Sep 2007

Ich finde Geräte schon unangenehm, die eine proprietäre Streaming-Lösung voraussetzen...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

    •  /