Abo
  • Services:

Navigon 2110 - GPS-Navigation für Einsteiger

TMC-Empfänger in Kfz-Ladekabel untergebracht

Nachdem Navigon zur CeBIT 2007 die ersten selbst entwickelten Navigationsgeräte 5100/5110 sowie 7100/7110 vorgestellt hat, wird auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) 2007 in Berlin ein entsprechendes Modell für den kleinen Geldbeutel vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Navigon 2100
Navigon 2100
Der Navigon 2100/2110 verwendet die gleiche Navigon-Software wie die großen Brüder, so dass sich der Neuling leicht bedienen lassen sollte. Im Kfz-Ladekabel befindet sich eine TMC-Antenne, um aktuelle Verkehrsinformationen zu erhalten, um etwa Staus oder Unfälle zu umfahren. Damit verzichtet der Neuling als erstes Navigon-Gerät auf eine separate TMC-Antenne.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Die Navigationssoftware arbeitet mit 2D- sowie 3D-Ansicht und ist mit einer verbesserten Routenkalkulation versehen, um den optimalen Weg zu einem Zielort zu ermitteln. Ein Fahrspurassistent führt den Fahrer bei mehrspurigen Straßen auf die richtige Fahrbahn. Die Software stellt mehr als 2 Millionen Point of Interests (POIs) bereit, um etwa Tankstellen, Restaurants, Hotels oder andere Geschäfte zu finden. Mit einem PIN-Code kann das Gerät für Diebe unbrauchbar gemacht werden.

Navigon 2100
Navigon 2100
Der interne Speicher von 64 MByte lässt sich allem Anschein nach nicht erweitern, weil ein entsprechender Speicherkartensteckplatz fehlt. Der interne Akku kann das 160 Gramm wiegende Gerät bis zu 3,5 Stunden mit Strom versorgen, um sich etwa auf einem Spaziergang navigieren zu lassen.

Im Herbst 2007 soll das Navigationssystem auf den Markt kommen. Mit Kartenmaterial für Deutschland, Österreich und die Schweiz gibt es den Navigon 2100 für 199,- Euro, während das Navigon 2110 mit Karten für Westeuropa ausgeliefert wird und somit 279,- Euro kostet. Das Gerät gibt es in den Gehäusefarben Schwarz oder Weiß.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. 1.299,00€

fellkapuze 04. Sep 2007

Das ist doch alles Unsinn.. Profi-Gerät / einsteigergerät. Ich brauche mein Navi...

pencoe 04. Sep 2007

Na ja, in 64MB würde man ja auch höchstens das deutsche Autobahnnetz unterbringen... ;-)

ThomasStolz 04. Sep 2007

AFAIK: Ein Kabel weniger, TMC-Empfang über KFZ-Kabel ;) Thomas

woof 03. Sep 2007

wohl kaum. 350 MB ist das mindeste...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /