Swarovski: Kristallverzierte USB-Sticks mit Passwort-Schutz

Weiteres Zubehör: Kopfhörer und Kette für MP3-Player

Swarovski und Philips haben ihre diesjährigen Weihnachtsgeschenke vorgestellt: mit Swarovski-Kristallen verziertes Technik-Zubehör. Als Zielgruppe haben sie Frauen ausgemacht, die schnöde Technik gern modisch aufgepeppt haben wollen. Die Accessoires aus der Serie "Active Crystals" umfassen Kopfhörer und USB-Sticks aus Silbermetall und schimmernden Kristallen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Active Crystals
Active Crystals
Die beiden Firmen haben die Kopfhörer "Space", "Icon" sowie "Mirage" und die Halskette "Amazone" der Linie "Active Crystals" auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) 2007 präsentiert. Die kleinen Stereo-Hörer unterscheiden sich im Schliff der Kristalle, mit denen Swarovski die Produkte verziert. Alle Modelle sind kabelgebunden, Bluetooth-Modelle gibt es nicht. Der Hersteller lieferte keine technischen Angaben zu den Kopfhörern, lediglich vom Modell "Icon" ist bekannt, dass es 20 Gramm wiegen soll.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master (w/m/d) in der Abteilung Produktentwicklung
    SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Baden-Baden, Mainz
  2. Senior Software Requirements Engineer (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
Detailsuche

Neben den Kopfhörern hat Philips auch die Halskette "Amazone" mit magnetischen Zylindern vorgestellt. Auf einer Seite kann der Verschluss einen kleinen MP3-Player halten und auf der anderen Seite zwei silber-metallene Ohrhörer mit facettiertem Kristall.

Active Crystals
Active Crystals
Außerdem haben die Kooperationspartner zwei herzförmige USB-Sticks namens "Heart Ware" und "Heart Beat" gezeigt, die so groß wie ein Halskettenanhänger sind. Sie hängen an einer Kordel und es gibt sie in den Varianten Silber plus Kristall und Metall. Beide Sticks fassen 1 GByte und verfügen über einen Passwortschutz. Ebenfalls mit 1 GByte kommen die USB-Sticks "Lock In" und "Lock Out" für den Schlüsselbund. Ein leichter Druck auf die Zylinderseite gibt den USB-Stick frei.

Die Kollektion "Active Crystals" soll ab August 2007 in Warenhäusern und Swarovski-Läden zu haben sein. Preise verriet Philips bislang nicht.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Nachtrag vom 3. September 2007 um 13:47 Uhr:
Auch wenn Philips keine Preisangaben machte, so listet die Webseite www.swarovski.com die Preise der Modelle aus der Kollektion "Active Crystals". Die USB-Sticks Heart Beat, Heart Ware, Lock In und Lock Out kosten jeweils 148,- Euro. Den Icon-Kopfhörer gibt es für 69,- Euro und der Mirage-Kopfhörer kostet 98,- Euro. Der Preis für das Space-Modell liegt bei 79,- Euro und der Amazone-Kopfhörer schlägt mit 130,- Euro zu Buche.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ein Mädel 05. Sep 2007

du Blödmann bist sicher so ein Arsch mit Mütze, Golffahrer und Nazi noch obendrauf

TRex2003 04. Sep 2007

Was kann man denn von der Leistung erwarten? Ist das so ein 8MB/s Stick, bei dem ich...

TRex2003 04. Sep 2007

wow, was für nen Horizont hast du denn? Kommst du aus dem Zuhältergeschäft?

se_ultimativ 04. Sep 2007

full ack! und: swaovski verarbeitet auch edelsteine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler sei wegen Telekom-Werbebanner überhitzt
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler sei wegen Telekom-Werbebanner überhitzt

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld sei ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen.

  2. Intel 13th Gen: Asrock hat schon Mainboard-Firmware für Raptor Lake
    Intel 13th Gen
    Asrock hat schon Mainboard-Firmware für Raptor Lake

    Intels Raptor Lake ist weder offiziell angekündigt noch verfügbar, die Hauptplatinen-Unterstützung ist aber bereits gegeben.

  3. Stranger-Things-Star: Netflix produziert Scifi-Film mit Millie Bobby Brown
    Stranger-Things-Star
    Netflix produziert Scifi-Film mit Millie Bobby Brown

    The Electric State spielt in einem retrofuturistischen Amerika, Regie führen die Russo-Brüder. Das Netflix-Projekt soll über 200 Millionen US-Dollar kosten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /