Abo
  • Services:

Swarovski: Kristallverzierte USB-Sticks mit Passwort-Schutz

Weiteres Zubehör: Kopfhörer und Kette für MP3-Player

Swarovski und Philips haben ihre diesjährigen Weihnachtsgeschenke vorgestellt: mit Swarovski-Kristallen verziertes Technik-Zubehör. Als Zielgruppe haben sie Frauen ausgemacht, die schnöde Technik gern modisch aufgepeppt haben wollen. Die Accessoires aus der Serie "Active Crystals" umfassen Kopfhörer und USB-Sticks aus Silbermetall und schimmernden Kristallen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Active Crystals
Active Crystals
Die beiden Firmen haben die Kopfhörer "Space", "Icon" sowie "Mirage" und die Halskette "Amazone" der Linie "Active Crystals" auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) 2007 präsentiert. Die kleinen Stereo-Hörer unterscheiden sich im Schliff der Kristalle, mit denen Swarovski die Produkte verziert. Alle Modelle sind kabelgebunden, Bluetooth-Modelle gibt es nicht. Der Hersteller lieferte keine technischen Angaben zu den Kopfhörern, lediglich vom Modell "Icon" ist bekannt, dass es 20 Gramm wiegen soll.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. RI-Solution GmbH, Auerbach

Neben den Kopfhörern hat Philips auch die Halskette "Amazone" mit magnetischen Zylindern vorgestellt. Auf einer Seite kann der Verschluss einen kleinen MP3-Player halten und auf der anderen Seite zwei silber-metallene Ohrhörer mit facettiertem Kristall.

Active Crystals
Active Crystals
Außerdem haben die Kooperationspartner zwei herzförmige USB-Sticks namens "Heart Ware" und "Heart Beat" gezeigt, die so groß wie ein Halskettenanhänger sind. Sie hängen an einer Kordel und es gibt sie in den Varianten Silber plus Kristall und Metall. Beide Sticks fassen 1 GByte und verfügen über einen Passwortschutz. Ebenfalls mit 1 GByte kommen die USB-Sticks "Lock In" und "Lock Out" für den Schlüsselbund. Ein leichter Druck auf die Zylinderseite gibt den USB-Stick frei.

Die Kollektion "Active Crystals" soll ab August 2007 in Warenhäusern und Swarovski-Läden zu haben sein. Preise verriet Philips bislang nicht.

Nachtrag vom 3. September 2007 um 13:47 Uhr:
Auch wenn Philips keine Preisangaben machte, so listet die Webseite www.swarovski.com die Preise der Modelle aus der Kollektion "Active Crystals". Die USB-Sticks Heart Beat, Heart Ware, Lock In und Lock Out kosten jeweils 148,- Euro. Den Icon-Kopfhörer gibt es für 69,- Euro und der Mirage-Kopfhörer kostet 98,- Euro. Der Preis für das Space-Modell liegt bei 79,- Euro und der Amazone-Kopfhörer schlägt mit 130,- Euro zu Buche.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)
  2. 34,99€

ein Mädel 05. Sep 2007

du Blödmann bist sicher so ein Arsch mit Mütze, Golffahrer und Nazi noch obendrauf

TRex2003 04. Sep 2007

Was kann man denn von der Leistung erwarten? Ist das so ein 8MB/s Stick, bei dem ich...

TRex2003 04. Sep 2007

wow, was für nen Horizont hast du denn? Kommst du aus dem Zuhältergeschäft?

se_ultimativ 04. Sep 2007

full ack! und: swaovski verarbeitet auch edelsteine...

Turd 03. Sep 2007

Jau. Die Ösen sind sogar groß genug für dich, um es als cockring zu benutzen.


Folgen Sie uns
       


Huawei Matebook 14 - Hands on (MWC 2019)

Das Matebook 14 ist eines von zwei neuen Notebooks, das Huawei auf dem MWC 2019 vorgestellt hat. Golem.de hat sich das Gerät genauer angeschaut.

Huawei Matebook 14 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  3. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)

Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /