Abo
  • Services:

Rot gegen Blau: HD VMD - Ist der Zug abgefahren?

Start im Oktober/November 2007 in weiteren Ländern

Nicht nur die Blu-ray- und HD-DVD-Befürworter sind auf der IFA 2007 vertreten, auch das von New Medium Enterprises (NME) beworbene HD VMD (Versatile Multilayer Disc) wird gerade in Berlin beworben. Chancen wird die bald auch in Europa startende HD VMD allenfalls in Schwellenländern haben - zumal der Preisvorteil der HD VMD schnell schrumpft und für Deutschland noch nicht genug Film-Lieferanten existieren.

Artikel veröffentlicht am ,

HD-VMD-Player NME ML 622S
HD-VMD-Player NME ML 622S
Die HD VMD setzt wie die DVD auf einen roten Laser mit einer Wellenlänge von 650 nm, speichert 5 GByte pro Datenschicht und startet mit drei (HD VMD15) und vier Schichten (HD VMD 20). Sowohl die Laufwerkselektronik als auch die HD-VMD-Medien sollen sich deutlich günstiger und technisch unproblematischer produzieren lassen.

Stellenmarkt
  1. ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, Beckum
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Die HD-VMD-Spezifikation erlaubt die Kompressionsformate MPEG1, MPEG2, XviD (MPEG4), DivX (MPEG4), H.264 (MPEG4), WMV9 und VC-1 (Microsoft) sowie Auflösungen bis 1080i bzw. 1080p - 1080p soll bei den HD-VMD-Filmen üblich sein. Beim Sound lassen sich THX, DTS, Dolby Digital, AC3 und Linear PCM nutzen. Die mögliche Interaktivität der HD-VMD-Filme soll mit der DVD vergleichbar sein, aber beim Kopierschutz mit Hilfe von AES und AACS robuster sein.

HD-VMD-Player NME ML 777S
HD-VMD-Player NME ML 777S
Zwar ist die HD VMD in Frankreich schon seit einigen Monaten auf dem Markt, doch im Oktober/November 2007 soll es mit einem günstigeren HD-VMD-Player auch in Australien, Island, Indien, Polen und Skandinavien losgehen. Auch in Frankreich soll dann der HD-VMD-Player "ML 622S" für 179,- Euro angeboten werden - mit dabei sind fünf neue kostenlose Filme, die sich von Region zu Region unterscheiden.

Unter den neu hinzugekommenen HD VMDs finden sich einige Hollywood-Filme, Bollywood-Produktionen und internationale Titel, darunter 16 Blocks, Apocalypto, Passion of the Christ ("Die Passion Christi"), Lord of War ("Händler des Todes"), Lucky Number Slevin und die isländische Kinderserie Lazy Town.

Während der HD-VMD-Player "ML 622S" über HDMI und Komponentenausgang Videos nur maximal mit 720p und 1080i ausgeben kann, verspricht ein zweites Gerät mit der Modellnummer "ML 777S" auch eine Ausgabe mit vollen 1080p. Statt 179,- Euro sind dann aber voraussichtlich 250,- Euro fällig.

Erste 1080i-HD-DVD-Player erreichen jedoch schon die 300-Euro-Schwelle - inklusive 5 kostenlosen Filmen und mit der Aussicht auf ein deutlich größeres Angebot. Es dürfte zudem nur eine Frage der Zeit sein, bis es auch ähnlich günstige Blu-ray-Player gibt.

Bei der HD-VMD-Präsentation mittels Projektor im abgedunkelten Raum gab es einige Ruckler zu sehen, außerdem wirkte das Beispielvideo an einigen Stellen etwas zu sehr komprimiert - dennoch war die Qualität subjektiv recht gut.

Auch in Brasilien, China, Japan, dem Mittleren Osten, Russland und den USA will NME die HD VMD noch auf den Markt bringen und verhandelt entsprechend mit Distributoren. In Deutschland müssen sich Kunden vorerst keine Gedanken über die HD VMD machen - laut einer NME-Sprecherin soll es hierzulande erst im Jahr 2008 mit der HD VMD losgehen. Bis dahin dürften die Blu-ray- und HD-DVD-Player wieder ein Stück im Preis gesunken und das Filmangebot deutlich gewachsen sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Datenbrenner 24. Dez 2007

Eben! Überhaupt: Ich persönlich will keine reinen Player, ich will 'nen Brenner - sonst...

Sui 14. Dez 2007

Wenn du irgendwann mal bei einer Blu ray bestellung den Namen Markus Willemsen liest...

Moes 24. Okt 2007

..ist kein Soundformat. Mann mann mann, dasses echt noch Leute gibt die behaupten ihr...

Eggi 04. Sep 2007

ich hab letzte woche nen film per bluray in fullHD gesehen und du hast wohl echt keinen...

Zelnot 04. Sep 2007

Im Artikel steht folgendes: "Beim Sound lassen sich THX, DTS, Dolby Digital, AC3 und...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /