Abo
  • Services:

Googles Desktopsuche für MacOS X in Deutsch

Beta-Test geht weiter

Nachdem Google im April 2007 erstmals den Google Desktop für MacOS X vorgestellt hat, gibt es die Desktop-Suche nun auch in deutscher Sprache. Damit sollen sich Dateien auf einem Mac-Rechner besonders einfach und zügig finden lassen. Die Desktop-Suche erstellt dafür einen Suchindex mit allen relevanten Informationen, so dass eine Suche nicht die gesamte Festplatte durchforsten muss.

Artikel veröffentlicht am ,

Google Desktop indiziert die besuchten Webseiten von Safari, Firefox sowie Camino, Textdateien, PDF-Dokumente sowie E-Mails von Apple Mail und Microsoft Entourage. Eine Thunderbird-Unterstützung gibt es bislang nicht. Außerdem versteht die Desktop-Suche iChat-Sitzungen, Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumente sowie zahlreiche Musik- und Videoformate und Kontakte aus dem Apple-Adressbuch.

Stellenmarkt
  1. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. über experteer GmbH, Hamburg (Home-Office)

Google verspricht, dass sich alle Dateitypen mit einem Spotlight-Import durchsuchen lassen. Über ein Schnellsuchfeld soll das Finden von Dateien und Dokumenten beschleunigt werden. Google will damit in Konkurrenz zur Desktop-Suche Spotlight treten, die mit MacOS X geliefert wird.

Google Desktop steht für MacOS X als Universal Binary als Beta-Version unter anderem in deutscher Sprache als Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 61,60€ (Bestpreis!)
  2. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  3. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand

jack daniels 04. Sep 2007

Google sagt: Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 2.100.000 Seiten auf Deutsch für "auf...

jack daniels 04. Sep 2007

ja, ist um einiges schneller. sowohl bei der suche, als auch bei der bedienung. vor...

G-Tech 04. Sep 2007

Das Gute an Spotlight ist, dass es eine Schnitttelle zum Dateisystem nutzt, um laufende...

wurs 04. Sep 2007

Jetzt sag doch mal einer was an Spotlight besser ist. Mehr wollte ich gar nicht wissen...

Ratatösk 03. Sep 2007

das gibt es, z.G. hast du keine Ahnung


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /