Google News integriert Agenturmeldungen

Doppelte Nachrichtenartikel werden ausgeblendet

Die Nachrichtensuche Google News integriert ab sofort das Material von Nachrichtenagenturen. Dazu werden Artikel erstmals direkt auf den Servern von Google News bereit gestellt. Außerdem soll eine Dubletten-Erkennung dafür sorgen, dass identische Berichte in den Google-News-Ergebnissen nicht mehr erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Namentlich zeigt Google News ab sofort die Agenturberichte von Associated Press (AP), Agence France-Presse (AFP), UK Press Association sowie Canadian Press. Da diese Agenturen keine eigenen Webseiten betreiben, werden die Berichte direkt auf den Servern von Google bereitgestellt. Dazu bezahlt Google für die Agenturmeldugen, verspricht aber, dass diese bei den Suchergebnissen nicht höher bewertet werden als andere Artikel. Bei den übrigen News-Berichten verlinkt Google News nach wie vor auf die Artikel bei den entsprechenden Inhalteanbietern.

Außerdem erhielt Google News eine Routine zur Erkennung von News-Dubletten. So werden identische Berichte nur noch einmal in den Suchergebnissen gelistet, während die Duplikate ausgeblendet werden. Hierbei verspricht Google, dass immer der Original-Artikel erscheint und die später erschienenen Verweise nicht in Google News zu finden sind. Das soll die Übersicht in den Suchergebnissen von Google News erhöhen. Bei Bedarf lassen sich die Duplikate aber weiterhin anzeigen. Diese Neuerung ist bereits in der deutschen Version von Google News aktiviert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kernnetz
Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
Artikel
  1. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

  2. Breko: Einfacher geht Förderung des Glasfaserausbaus nicht
    Breko
    Einfacher geht Förderung des Glasfaserausbaus nicht

    Die Förderung des FTTH-Ausbaus kann laut Breko nicht einfacher werden. Und sie funktioniert schlecht.

  3. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft: Direktabzüge und Zugaben [Werbung]
    •  /