Abo
  • Services:

Google News integriert Agenturmeldungen

Doppelte Nachrichtenartikel werden ausgeblendet

Die Nachrichtensuche Google News integriert ab sofort das Material von Nachrichtenagenturen. Dazu werden Artikel erstmals direkt auf den Servern von Google News bereit gestellt. Außerdem soll eine Dubletten-Erkennung dafür sorgen, dass identische Berichte in den Google-News-Ergebnissen nicht mehr erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Namentlich zeigt Google News ab sofort die Agenturberichte von Associated Press (AP), Agence France-Presse (AFP), UK Press Association sowie Canadian Press. Da diese Agenturen keine eigenen Webseiten betreiben, werden die Berichte direkt auf den Servern von Google bereitgestellt. Dazu bezahlt Google für die Agenturmeldugen, verspricht aber, dass diese bei den Suchergebnissen nicht höher bewertet werden als andere Artikel. Bei den übrigen News-Berichten verlinkt Google News nach wie vor auf die Artikel bei den entsprechenden Inhalteanbietern.

Außerdem erhielt Google News eine Routine zur Erkennung von News-Dubletten. So werden identische Berichte nur noch einmal in den Suchergebnissen gelistet, während die Duplikate ausgeblendet werden. Hierbei verspricht Google, dass immer der Original-Artikel erscheint und die später erschienenen Verweise nicht in Google News zu finden sind. Das soll die Übersicht in den Suchergebnissen von Google News erhöhen. Bei Bedarf lassen sich die Duplikate aber weiterhin anzeigen. Diese Neuerung ist bereits in der deutschen Version von Google News aktiviert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,66€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Siga 03. Sep 2007

Die meisten Meldungen werden eh nur noch abgeschrieben. Für Ergänzungen und Einbettung in...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /