Abo
  • Services:

Casio: Digitalkamera für 60 6-Megapixel-Fotos pro Sekunde

Videos mit 300 Bildern pro Sekunde möglich

Casio hat auf der IFA 2007 in Berlin den Prototypen einer neuen Bridge-Digitalkamera mit 12fach-Zoom vorgestellt, die Fotos in extrem hoher Bildfolge in voller Auflösung aufnehmen kann. Mit 6 Megapixeln sollen 60 Bilder pro Sekunde möglich sein - bei VGA-Videos gar 300 Bilder pro Sekunde. Mit den Hochgeschwindigkeitsaufnahmen können Vorgänge aufgezeichnet werden, die für das menschliche Auge zu schnell sind, beispielsweise der Flügelschlag von Fliegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Casios Prototyp
Casios Prototyp
Der Prototyp der Casio-Kamera ist mit einem CMOS-Sensor ausgerüstet, der 1/1,8 Zoll groß ist. Auch wenn es Casio nicht anführte, dürfte es sich den Daten nach dabei um eine Implementierung von Sonys CMOS-Sensor IMX017CQE handeln, der Ende Februar 2007 vorgestellt wurde. Wie viele Bilder bei dieser Auflösung hintereinander gemacht werden können, bis die Kamera eine Speicherpause benötigt, wurde nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Sparkasse Herford, Herford
  2. Bremer Rechenzentrum GmbH, Bremen

Dazu kommen ein 12fach optisches Zoom und ein Bildstabilisator, der durch gegenläufige Bewegungen des CMOS-Sensors realisiert wird. Die Kamera kann bei entsprechenden Lichtverhältnissen, die so kurze Verschlusszeiten auch erlauben, VGA-Filmchen mit 300 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Wenn die Videos danach mit Normalgeschwindigkeit abgespielt werden, laufen die Bewegungen in extremer Zeitlupe ab.

Das Objektiv erreicht eine Brennweite von 35 bis 420 mm (bezogen auf ein 35-mm-Kamera) bei Anfangsblendenöffnungen von F2,7 bis 4,6. Das rückwärtige Breitbild-Display mit einer Diagonale von 2,8 Zoll bietet eine Auflösung von 230.000 Pixeln. Dazu kommt noch ein elektronischer Farbsucher mit 200.000 Pixeln Auflösung.

Der Prototyp misst 127,5 x 79,5 x 130 mm bei einem Leergewicht von 650 Gramm. Wie die Kamera später heißen wird und wann sie auf den Markt kommt, ist derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

:-) 03. Sep 2007

Ob es für den Begriff "High-Speed" schon eine Definition gibt, das weiß ich nicht, aber...

:-) 03. Sep 2007

...also bei mir muß ich immer noch einen Knopf drücken, bevor die Kamera ihre Bilderserie...

adba 03. Sep 2007

Ich meine damit, das man ein so aufgenommenes Video 7mal langsamer abspielen kann, ohne...

Bolex 03. Sep 2007

16mm Schmalfilkamera schaffte auch schon 120 B/sec. im slow-motion-modus...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /