Abo
  • Services:

Bald auch Handy-Klingeltöne in Apples iTunes?

Freie Ausschnittwahl aus dem Musikstück

Einem Bericht der New York Post zufolge will Apple bald auch Klingeltöne in seinem iTunes Shop anbieten. Das Angebot umfasst derzeit Musik, Fernsehserien und Kinofilme, zumindest in den USA. Dem Zeitungsbericht nach soll sich das bald ändern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Klingeltöne sollen sich dem Artikel zufolge nur für Apples neues Mobiltelefon eignen. Bislang bietet Apple keine separaten Klingeltöne für das iPhone an. Eine nicht näher bezeichnete Quelle teilte der New York Post mit, dass die Klingeltöne nach einem ähnlichen Modell wie die Musik von EMI verkauft werden sollen - in hoher Qualität und ohne DRM. Für die Premium-Musikstücke verlangt Apple auch 30 Prozent mehr Geld.

IPhone-Besitzer könnten ihre Klingeltöne als beliebige Ausschnitte von Musikstücken aus dem iTunes-Shop erwerben, erwartet die New York Post. Andere US-Anbieter wie Verizon, AT&T oder Sprint bieten nur festgelegte Ausschnitte an. Wer nicht selbst bestimmte Schnipsel herunterladen will, kann von Apple aber auch vorgefertigte Stücke erhalten, hieß es.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 32,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 2,50€

Largo 03. Sep 2007

Ja, vor dem iPhone war alles noch etwas einfacher, da konnte man einfach nen vorhandenen...

Alles so einfach 03. Sep 2007

wem die preise nicht passen, braucht sich kein iphone, keine itunes songs und keine...

Yeeeeeeeeeeha 03. Sep 2007

DAS Multimedia-Smartphone-Angeberteil schlechthin kann nicht einmal eigene MP3s als...

dersichdenwolft... 03. Sep 2007

Um die Ecke zu denken ist nicht so deine Stärke, oder? Lies mal beim Dullboy iDell nach...

dersichdenwolft... 03. Sep 2007

An deiner Stelle würde ich da nicht drauf wetten und mir schnell ne andere Quelle suchen.


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019)

Sony hat das Xperia L3 auf dem MWC 2019 in Barcelona vorgestellt. Das Einsteiger-Smartphone mit Dual-Kamera steckt in einem schmalen 2:1-Gehäuse. Es hat den Fingerabdrucksensor wieder auf der rechten Seite. Das Smartphone erscheint Anfang März 2019 zum Preis von 200 Euro.

Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Metro Exodus im Technik-Test Richtiges Raytracing rockt

Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


      •  /