• IT-Karriere:
  • Services:

Touchscreen von Sharp: LCD mit Scanner in jedem Pixel

In jedem Pixel des LCDs steckt ein optischer Sensor

Sharp hat eine neue Generation von Touchscreens mit Scanner-Funktion vorgestellt: Jedes Pixel ist mit einem optischen Sensor ausgestattet. Dadurch lassen sich Geräte steuern, aber auch Vorlagen scannen.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die Integration der Sensoren in die einzelnen Pixel muss das Display nicht mit einer berührungsempfindlichen Folie überzogen werden, die die Bildqualität beeinträchtigen kann und das Display dicker macht.

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich bei Köln
  2. Schleich GmbH, München

Dazu hat Sharp eine proprietäre Technik entwickelt, mit der sich optische Sensoren, wie sie in Scannern verwendet werden, in die einzelnen Pixel eines LCDs integrieren lassen. Dadurch ergibt sich gegenüber herkömmlichen Touchscreens ein dünneres Display mit besserer Bildqualität, so Sharp.

Jedes Pixel ist mit einem Sensor bestückt
Jedes Pixel ist mit einem Sensor bestückt

Zugleich wird es dadurch möglich, auch mehrere Berührungen des Bildschirms zugleich zu erfassen, ähnlich wie bei Apples iPhone, das mit einem Display von Balda ausgestattet ist. Zugleich können die Sensoren auch zum Scannen genutzt werden, beispielsweise, um eine Visitenkarte zu erfassen. Auch Fingerabdrücke sollen sich damit erkennen lassen.

Erste Muster des neuen berührungsempfindlichen Displays für Smartphones, Digitalkameras oder UMPCs will Sharp schon im September 2007 ausliefern. Die Massenproduktion soll im Frühling 2008 beginnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 55,99€ (Bestpreis)
  2. 413,10€ (mit Rabattcode "PRAKTISCH" - Bestpreis)
  3. 96,90€ (inkl. Rabattgutschein - Bestpreis)
  4. (u. a. Microsoft 365 Family 1 Jahr für 76,90€, Braun Stabmixer MQ 7045X für 99,90€)

blackscorp 07. Sep 2007

Aber ich weiss das noch :-) Meine alte Rennmaschine (386SX 25MHz) lief Prozessorintern...

WWW 03. Sep 2007

Wie oft drückst Du dein Gesicht auf den Bildschirm? Und warum?

olleIcke 01. Sep 2007

wegen "schleichwerbung" wahrscheinlich... oh mann..

Nath 01. Sep 2007

Ist damit jetzt also der Televisor aus 1984 möglich? Wann wird zwangsweise in jeder...

Luigi 31. Aug 2007

Hab genau an das gleiche gedacht wie du. Das wir meiner meinung nach Richtig...


Folgen Sie uns
       


Toyota Mirai II Probe gefahren

Die Brennstoff-Limousine gefällt uns, aber Tankstellen muss man suchen.

Toyota Mirai II Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /