Abo
  • Services:

Neues Bluetooth-Headset von Plantronics

Gleichzeitige Verbindung mit zwei Bluetooth-Geräten möglich

Das neue Bluetooth-Headset Voyager 520 von Plantronics verspricht verbesserte Klangqualität und wird auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) 2007 in Berlin vorgestellt. Es soll sich besonders bequem tragen lassen und so auch für einen Dauereinsatz geeignet sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Voyager 520
Voyager 520
Mit einer Akkuladung schafft das Voyager 520 eine Sprechzeit von bis zu 8 Stunden. Im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach etwa einer Woche wieder aufgeladen werden. Durch Einsatz der MultiPoint-Technik kann das Headset gleichzeitig mit zwei anderen Bluetooth-Geräten verbunden sein. Mit einem Knopfdruck wechselt der Anwender etwa zwischen zwei verschiedenen Mobiltelefonen, wenn etwa neben dem geschäftlichen Mobiltelefon auch das private Taschentelefon mit einem Headset betrieben werden soll.

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)

Ein Noise-Cancelling-Mikrofon im Voyager 520 soll störende Hintergrundgeräusche herausfiltern und so für eine gute Sprachqualität sorgen. Zudem sollen die neu entwickelten Ohrstöpsel die Klangqualität verbessern. Die gesamte Bedienung geschieht über einen Knopf, über den Anrufe angenommen oder abgewiesen sowie die Lautstärke reguliert werden können. Plantronics hat keine Angaben zum Gewicht gemacht.

Das Voyager 520 mit Unterstützung von Bluetooth 2.0 soll im Herbst 2007 zum Preis von 59,99 Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,99€
  2. 5,55€
  3. 7,42€
  4. 359,99€ (Vergleichspreis ab 437,83€)

Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /