Abo
  • Services:
Anzeige

HSDPA-Smartphone im Schiebegehäuse mit Mini-Tastatur

Samsung zeigt Nachfolger des Windows-Mobile-Smartphones SGH-i600

Samsung zeigt auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) 2007 in Berlin ein neues Smartphone, das mit Windows Mobile 6 läuft und die Nachfolge des SGH-i600 antreten soll. Im Unterschied zum Vorgänger steckt das SGH-i620 in einem Gehäuse mit Schiebemechanismus, so dass die QWERTZ-Tastatur erst nach Hochschieben des Displays zum Vorschein kommt.

Samsung SGH-i620
Samsung SGH-i620
Das TFT-Display mit einer Bilddiagonale von 2,0 Zoll zeigt bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 65.536 Farben und dient auch als Sucher für die integrierte 2-Megapixel-Kamera. Als weitere Kamera wurde ein VGA-Modell integriert, das für Videotelefonate vorgesehen ist. Der interne Speicher fasst für diese Geräteklasse nicht gerade üppige 80 MByte und kann mittels Micro-SD-Cards um bis zu 2 GByte aufgestockt werden.

Anzeige

Das HSDPA-Smartphone agiert außer im UMTS-Netz auch in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt neben GPRS auch EDGE. Nur auf WLAN muss der Käufer bei diesem Modell verzichten. Für die drahtlose Anbindung von Zubehör oder der Übermittlung von Daten beherrscht das Gerät Bluetooth 2.0. Zur Steuerung des Geräts steht ein Jog-Dial zur Verfügung, womit sich die wesentlichen Funktionen leicht aufrufen lassen sollen.

Samsung SGH-i620
Samsung SGH-i620
Als Betriebssystem kommt Windows Mobile 6.0 in dem 95 x 59 x 16 mm messenden Gerät zum Einsatz. Samsung hat keine Angaben dazu gemacht, welche Ausbaustufe hier verwendet wird. Vermutlich setzt der Handybauer hier auf die Standard-Variante, da allem Anschein nach kein Touchscreen genutzt wird. Neben der Verwaltung von Adressen, Aufgaben und Notizen sind ein Push-fähiger E-Mail-Client, die mobile Variante des Internet Explorer und Windows Media Player vorhanden. Auch Word und Excel sind in abgespeckten Versionen vorinstalliert.

Mit einer Akkuladung schafft das 126 Gramm wiegende Smartphone eine maximale Sprechzeit von rund 4 Stunden. Dieser Wert gilt vermutlich nur im GSM-Betrieb, so dass sich die Plauderdauer im UMTS-Modus deutlich verkürzen dürfte. Die Bereitschaftsdauer soll etwa 14 Tage betragen.

Samsung will das Smartphone SGH-i620 bereits im September 2007 auf den deutschen Markt bringen. Einen Preis wollte der Hersteller aber noch für sich behalten.


eye home zur Startseite
MasterD 31. Aug 2007

Das ist doch assig, super gerät. wollte schon den vorgänger haben und habe dann erfahren...

Mike-MUC 31. Aug 2007

...ich hatte das i600: zum Eingeben von Umlauten bricht man sich die Finger: geschlagene...

Trollversteher 31. Aug 2007

Genau. Wie wär's denn zur Abwechslung mal mit 'i'...

gw @ work 31. Aug 2007

wir werden alle sterben *gähn*

Klugscheisser 30. Aug 2007

Und super-dünn und leicht wie sonst die ganzen schönen Samsung-Teile ! Soll ja eben kein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Continental AG, Ingolstadt
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. Loh Services GmbH & Co. KG, Herborn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 6,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Aufsteckbar

    Kugelkamera für Android-Smartphones filmt 360-Grad-Videos

  2. Panamera Turbo S E-Hybrid

    Porsche kombiniert V8-Motor und E-Antrieb

  3. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  4. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  5. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  6. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  7. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  8. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  9. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  10. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Wie soll das funktionieren?

    chefin | 07:17

  2. Re: Dazu bräuchte es vor allem eine vernünftige...

    chefin | 07:10

  3. Re: Wertungen zur Switch unterliegen einer Sperrfrist

    Kakiss | 07:01

  4. Halb OT : Tesla Display Forschung

    Ach | 07:00

  5. Re: Interessante Forschung

    John2k | 06:58


  1. 07:23

  2. 07:14

  3. 17:37

  4. 17:26

  5. 16:41

  6. 16:28

  7. 15:45

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel