Abo
  • Services:

HSDPA-Smartphone im Schiebegehäuse mit Mini-Tastatur

Samsung zeigt Nachfolger des Windows-Mobile-Smartphones SGH-i600

Samsung zeigt auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) 2007 in Berlin ein neues Smartphone, das mit Windows Mobile 6 läuft und die Nachfolge des SGH-i600 antreten soll. Im Unterschied zum Vorgänger steckt das SGH-i620 in einem Gehäuse mit Schiebemechanismus, so dass die QWERTZ-Tastatur erst nach Hochschieben des Displays zum Vorschein kommt.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung SGH-i620
Samsung SGH-i620
Das TFT-Display mit einer Bilddiagonale von 2,0 Zoll zeigt bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 65.536 Farben und dient auch als Sucher für die integrierte 2-Megapixel-Kamera. Als weitere Kamera wurde ein VGA-Modell integriert, das für Videotelefonate vorgesehen ist. Der interne Speicher fasst für diese Geräteklasse nicht gerade üppige 80 MByte und kann mittels Micro-SD-Cards um bis zu 2 GByte aufgestockt werden.

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Stadt Lippstadt, Lippstadt

Das HSDPA-Smartphone agiert außer im UMTS-Netz auch in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt neben GPRS auch EDGE. Nur auf WLAN muss der Käufer bei diesem Modell verzichten. Für die drahtlose Anbindung von Zubehör oder der Übermittlung von Daten beherrscht das Gerät Bluetooth 2.0. Zur Steuerung des Geräts steht ein Jog-Dial zur Verfügung, womit sich die wesentlichen Funktionen leicht aufrufen lassen sollen.

Samsung SGH-i620
Samsung SGH-i620
Als Betriebssystem kommt Windows Mobile 6.0 in dem 95 x 59 x 16 mm messenden Gerät zum Einsatz. Samsung hat keine Angaben dazu gemacht, welche Ausbaustufe hier verwendet wird. Vermutlich setzt der Handybauer hier auf die Standard-Variante, da allem Anschein nach kein Touchscreen genutzt wird. Neben der Verwaltung von Adressen, Aufgaben und Notizen sind ein Push-fähiger E-Mail-Client, die mobile Variante des Internet Explorer und Windows Media Player vorhanden. Auch Word und Excel sind in abgespeckten Versionen vorinstalliert.

Mit einer Akkuladung schafft das 126 Gramm wiegende Smartphone eine maximale Sprechzeit von rund 4 Stunden. Dieser Wert gilt vermutlich nur im GSM-Betrieb, so dass sich die Plauderdauer im UMTS-Modus deutlich verkürzen dürfte. Die Bereitschaftsdauer soll etwa 14 Tage betragen.

Samsung will das Smartphone SGH-i620 bereits im September 2007 auf den deutschen Markt bringen. Einen Preis wollte der Hersteller aber noch für sich behalten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

MasterD 31. Aug 2007

Das ist doch assig, super gerät. wollte schon den vorgänger haben und habe dann erfahren...

Mike-MUC 31. Aug 2007

...ich hatte das i600: zum Eingeben von Umlauten bricht man sich die Finger: geschlagene...

Trollversteher 31. Aug 2007

Genau. Wie wär's denn zur Abwechslung mal mit 'i'...

gw @ work 31. Aug 2007

wir werden alle sterben *gähn*

Klugscheisser 30. Aug 2007

Und super-dünn und leicht wie sonst die ganzen schönen Samsung-Teile ! Soll ja eben kein...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /