Abo
  • Services:

IFA: Neue Blu-ray-Player von Sony - mit kostenlosen Filmen

Einsteiger-Player BDP-S300 zum PlayStation-3-Preis

Sony stellt auf der IFA 2007 seine neuen Blu-ray-Player BDP-S300 und BDP-S500 vor. Beide sollen in wenigen Wochen in den Handel kommen - ohne Ethernet, aber mit fünf kostenlosen Filmen. Nach dem HD-DVD-Lager versucht nun auch das Blu-ray-Lager, mit den Beigaben zum Kauf anzuregen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony BDP-S300
Sony BDP-S300
Während mit dem BDP-S300 vor allem High-Definition-Einsteiger gelockt werden sollen, richtet sich der BDP-S500 als Sonys neuer High-End-Player an anspruchsvollere Heimkino-Enthusiasten. Beide Geräte unterstützen eine Ausgabe bis 1080p und skalieren auch das DVD-Bild auf diese Auflösung hoch. In Verbindung mit 24p-kompatiblen Flachbildfernsehern und Projektoren wird auch eine Ausgabe mit bei Kinofilm üblichen 24 Bildern/s unterstützt, was eine Umrechnung und damit ggf. einhergehende zusätzliche Ruckler erspart.

Stellenmarkt
  1. BAUER Maschinen GmbH, Aresing
  2. Landis + Gyr GmbH, Nürnberg

Außerdem bieten BDP-S300 und -500 eine HDMI-1.3-Ausgabe. Während nur der BDP-S500 auch die HDMI 1.3 voraussetzenden Sound-Formate Dolby TrueHD (Decoding und Bit-Stream-Ausgabe über HDMI) und DTS-HD High Resolution Audio (Bit-Stream-Ausgabe über HDMI) unterstützt, können beide Geräte Filmmaterial mit dem erweiterten Farbraum xvYCC ausgeben, der dem 1,8fachen Umfang von sRGB entspricht. Damit soll eine natürlichere, sattere und realistischere Farbwiedergabe möglich werden.

Neben den von Hause aus DeepColor-fähigen Blu-ray-Filmen können beide Geräte auch das AVHCD-Material von Videokameras wiedergeben, die mit xvYCC-Farbraum - von Sony auch als x.v.Colour bezeichnet - aufnehmen können. Es gibt schon einige Fernseher, deren Panels einen größeren Farbraum darstellen können, ihre Verbreitung ist jedoch noch zu gering, so dass xvYCC erst in einigen Jahren auch im Massenmarkt eine größere Rolle spielen dürfte.

Sony BDP-S500
Sony BDP-S500
Beide Geräte können zudem neben Blu-ray Discs, DVDs und Audio-CDs auch JPEG- und MP3-Dateien von CD und DVD wiedergeben. Der BDP-S500 unterstützt darüber hinaus BD-R/RE Discs im BDMV Format. Weder der BDP-S300 noch der BDP-S500 bieten eine Ethernet-Schnittstelle, so dass dem Kunden Online-Extras von Blu-ray-Filmen verwehrt bleiben.

Sowohl dem BDP-S300 als auch dem BDP-S500 wurde die Funktion "BRAVIA Theatre Sync" spendiert, Sonys Name für die Vernetzung von Unterhaltungselektronik via HDMI-CEC zwecks gemeinsamer Steuerung.

Sonys Einsteigergerät BDP-S300 soll ab Mitte September 2007 für 599,- Euro und damit zum aktuellen PlayStation-3-Preis erscheinen - an Toshibas Einsteiger-Player kommt Sony damit preislich nicht heran. Sonys neuer High-End-Blu-ray-Player BDP-S500 kommt erst Ende Oktober 2007 für 899,- Euro auf den Markt.

Beiden Geräten werden zwei Filme ("Hitch - Der Date Doktor", "Der Patriot") beiliegen, drei weitere ("Spider-Man 3", "50 Erste Dates" und "Das Streben nach Glück") kommen nach der Registrierung bei Sony per Post.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

Erklärung 30. Sep 2007

DTS HD Master, Dolby True HD kann derzeit kein Zuspieler auch nicht über PCM. Die neuen...

Globetroter 30. Aug 2007

auf das wichtige beim Filmemachen konzentrieren und sich _da_ verbessern. Ich rede von...

graf porno 30. Aug 2007

Damit habe ich schon mal mehr zur Diskussion geleistet als du. Schade nur, dass du der...

~jaja~ 30. Aug 2007

... für diesen propietären, DRM verseuchten Mist von SONY, der Spezialfirma wenn es darum...

loli 30. Aug 2007

ich weiß... zuviel für dich! aber ich hab keine lust dir das vorzurechnene damit auch DU...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /