Abo
  • Services:
Anzeige

AMD plant SSE5-Befehlssatz für Bulldozer-Kerne

Datentypen mit 128 Bit Breite und drei Operanden

Für die 2009 erwarteten neuen Prozessoren mit der jüngst vorgestellten Architektur "Bulldozer" hat AMD eine massive Erweiterung des Befehlssatzes vorgesehen. Unter dem Namen "SSE5" sind über 100 neue Befehle vorgesehen, welche die Verarbeitung von Medien und Verschlüsselung beschleunigen sollen.

Hinter SSE5 steckt jedoch nicht nur eine Vielzahl von neuen Instruktionen, die bestimmte Spezialfälle der Programmierung vereinfachen sollen. Vielmehr kommt eine neue Struktur der Befehlsverarbeitung zum Einsatz: Die Instruktionen können auf drei Operanden wirken. Nach einer Multiplikation (zwei Operanden) kann direkt noch eine Addition erfolgen (dritter Operand), ohne zusätzliche Register zur Zwischenspeicherung zu bemühen. Die Kombination aus Multiply-Add, die sehr häufig gebraucht wird, hat AMD in SSE5 auch als eigenen Befehl vorgesehen.

Anzeige

Ausgehend von dieser 3-Operanden-Struktur gibt es 23 neue Befehle mit etlichen Abwandlungen, so dass sich die Zahl der neuen Opcodes insgesamt auf über 100 summiert. AMD will damit nicht nur die Medienverarbeitung, für die SSE einst erfunden wurde, sondern auch andere anspruchsvolle Rechenaufgaben wie Verschlüsselung beschleunigen.

Der erste Prozessor mit SSE5 wird der für 2009 angekündigte "Sandtiger" werden, dessen 8 bis 16 Kerne auf den Codenamen "Bulldozer" hören. Um den Entwicklern Zeit zu geben, sich schon auf SSE5 einzustellen, hat AMD den Befehlssatz bereits in einem PDF dokumentiert, das über 250 Seiten stark ist. Da Intel und AMD ein Abkommen über vollständigen Patentaustausch pflegen, steht es dem AMD-Konkurrenten jederzeit frei, SSE5 ebenfalls in seinen Prozessoren anzubieten - vorher steht jedoch SSE4 mit den kommenden Penryn-Prozessoren auf Intels Agenda, zu dessen Unterstützung sich wiederum AMD noch nicht durchringen konnte.


eye home zur Startseite
Ciryx 15. Sep 2007

Ja, aber die Schreibweise ist: BUGGER . . . . . . . . . . . . . . . . ^ ... die 100 neue...

r3verend 31. Aug 2007

hat er nie gesagt ;) das ist so eine "urban legend" ^^ http://www.usnews.com/usnews...

Anonymusigs... 30. Aug 2007

Joah, RISC hat weniger Befehle dafür Atomare, CISC hat viele Befehle.

11!1 30. Aug 2007

Elf!

?_? 30. Aug 2007

Kamen die SSE-Befehlssätze nicht mal von Intel?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TKI Automotive GmbH, Ingolstadt, Gaimersheim
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Immenstaad am Bodensee
  3. Worldline GmbH, Aachen
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 5,99€ Versand
  2. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%

Folgen Sie uns
       


  1. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  2. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  3. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich

  4. Voyager 8200 UC

    Plantronics stellt Business-Headset mit Noise Cancelling vor

  5. Nokia 3 im Test

    Smartphone mit Saft, aber ohne Kraft

  6. Elektroauto

    Das UTV Nikola Zero hat viel Power fürs Gelände

  7. Lenovo

    Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  8. Jobmesse Berlin

    Golem.de bringt IT-Experten in die Industrie

  9. Ransomware

    Locky kehrt erneut zurück

  10. Sammelklage gegen We-Vibe

    Vibratorhersteller zahlt Entschädigung in Millionenhöhe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Bitte nicht...

    Sector7 | 13:52

  2. Re: schöne belanglose Unterhaltungen...

    arkaner | 13:52

  3. Re: Trennung zwischen der 5 und der 6?

    FaLLoC | 13:51

  4. Re: Ist mir alles (fast) wurscht.

    M.P. | 13:51

  5. Re: Datenschutz/Abwehr?

    TTX | 13:51


  1. 13:31

  2. 13:14

  3. 12:45

  4. 12:23

  5. 12:01

  6. 11:55

  7. 11:45

  8. 11:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel