Linux Foundation: "Stimmt gegen Open XML"

Abstimmungsphase endet am 2. September 2007

Die Linux Foundation hat sich zu Microsofts "Office Open XML" geäußert und fordert die Länder, die noch keine Entscheidung getroffen haben, auf, "Nein" mit zusätzlichen Kommentaren zu stimmen. Nur noch ein paar Tage haben die Länder Zeit, der ISO ihre Empfehlung betreffs einer Standardisierung mitzuteilen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Open XML sei noch nicht reif genug, um ein ISO-Standard zu werden, zudem gebe es mit OpenDocument bereits ein XML-Dokumentenformat, das ISO-zertifiziert ist, lässt die Linux Foundation verlauten.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Berater (m/w/d) im Bereich Geschäftsprozessanalyse und Prozessoptimierung
    PROTEMA Unternehmensberatung GmbH, Stuttgart-Degerloch
  2. HIS-Systembetreuerin (m/w/d)
    Hochschule Geisenheim University, Geisenheim
Detailsuche

Wie die meisten Kritiker stört sich auch die Linux Foundation an der Länge der Open-XML-Spezifikationen. Zudem gebe es mehrere Probleme mit den Spezifikationen, die zeigen würden, dass das Dateiformat noch nicht als ISO-Standard geeignet ist.

Microsoft habe seine Spezifikationen so gestaltet, dass sie nach Meinung der Linux Foundation nicht umzusetzen sind, ohne Microsofts Patente zu verletzen. Weiterhin sei unklar, inwiefern Open XML plattformübergreifend funktionieren würde und beispielsweise Linux-Software das Format unterstützen kann. Zusätzlich präsentiert die Linux Foundation auch die Kommentare einiger Entwickler.

Bis zum 2. September 2007 laufen noch die Abstimmungen bei den nationalen Mitgliedern der ISO. Beobachter des Standardisierungsprozesses erwarten jedoch teilweise, dass eine Entscheidung nicht vor Anfang 2008 fallen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Querdenker 02. Sep 2007

Wenn es Microsoft wirklich ernst mit der ISO Standardisierung eines funktionierenden...

Xerad 31. Aug 2007

Entschuldigung, aber es hat nichts damit zu tun das MS es nicht kann, aber kann es...

föhn 30. Aug 2007

dir ist schon klar das NT im prinzip von IBM geschreiben wurde... MS hat sich NT dann...

ubuntchen 30. Aug 2007

Mein Beitrag war weder spam-ig noch troll-ig. Aber ich bin nicht nachtragend. Es sei...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /