Abo
  • IT-Karriere:

Linux Foundation: "Stimmt gegen Open XML"

Abstimmungsphase endet am 2. September 2007

Die Linux Foundation hat sich zu Microsofts "Office Open XML" geäußert und fordert die Länder, die noch keine Entscheidung getroffen haben, auf, "Nein" mit zusätzlichen Kommentaren zu stimmen. Nur noch ein paar Tage haben die Länder Zeit, der ISO ihre Empfehlung betreffs einer Standardisierung mitzuteilen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Open XML sei noch nicht reif genug, um ein ISO-Standard zu werden, zudem gebe es mit OpenDocument bereits ein XML-Dokumentenformat, das ISO-zertifiziert ist, lässt die Linux Foundation verlauten.

Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  2. DEKRA SE, Stuttgart

Wie die meisten Kritiker stört sich auch die Linux Foundation an der Länge der Open-XML-Spezifikationen. Zudem gebe es mehrere Probleme mit den Spezifikationen, die zeigen würden, dass das Dateiformat noch nicht als ISO-Standard geeignet ist.

Microsoft habe seine Spezifikationen so gestaltet, dass sie nach Meinung der Linux Foundation nicht umzusetzen sind, ohne Microsofts Patente zu verletzen. Weiterhin sei unklar, inwiefern Open XML plattformübergreifend funktionieren würde und beispielsweise Linux-Software das Format unterstützen kann. Zusätzlich präsentiert die Linux Foundation auch die Kommentare einiger Entwickler.

Bis zum 2. September 2007 laufen noch die Abstimmungen bei den nationalen Mitgliedern der ISO. Beobachter des Standardisierungsprozesses erwarten jedoch teilweise, dass eine Entscheidung nicht vor Anfang 2008 fallen wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  2. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  3. 92,60€
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)

Querdenker 02. Sep 2007

Wenn es Microsoft wirklich ernst mit der ISO Standardisierung eines funktionierenden...

Xerad 31. Aug 2007

Entschuldigung, aber es hat nichts damit zu tun das MS es nicht kann, aber kann es...

föhn 30. Aug 2007

dir ist schon klar das NT im prinzip von IBM geschreiben wurde... MS hat sich NT dann...

ubuntchen 30. Aug 2007

Mein Beitrag war weder spam-ig noch troll-ig. Aber ich bin nicht nachtragend. Es sei...


Folgen Sie uns
       


Cepton Lidar angesehen

So funktioniert der Laserscanner des US-Startups Cepton.

Cepton Lidar angesehen Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

      •  /