Abo
  • Services:

Nokia legt Symbian-Smartphone N95 neu auf

Nokia N95 8GB mit doppelt so viel Speicher und größerem Display

Nokia aktualisiert das N95 und bringt eine Neuauflage, die mehr integrierten Speicher und ein größeres Display bringt. Ansonsten stecken die wichtigsten Funktionen des Vorgängers auch im neuen Symbian-Smartphone. So verfügt das HSDPA-Smartphone über eine 5-Megapixel-Kamera mit Carl-Zeiss-Objektiv, WLAN und eine GPS-Funktion. Auch der zweifache Schiebemechanismus ist wieder vorhanden.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia N95 8GB
Nokia N95 8GB
Während der Vorgänger sich noch mit einem internen Speicher von rund 150 MByte begnügen musste, stehen im Neuling 8 GByte an Kapazität bereit. Allerdings wurde dafür der MicroSD-Speicherkartensteckplatz beim N95 8GB eingespart. Aus dem 2,6-Zoll-Display wurde ein Modell mit einer Bildschirmdiagonale von 2,8 Zoll. Die Auflösung von 320 x 240 Pixeln bei maximal 16 Millionen Farben blieb hingegen unverändert. Dafür wiegt das 8-GByte-Modell mehr und kommt statt auf 120 Gramm auf ein Gewicht von 128 Gramm.

Inhalt:
  1. Nokia legt Symbian-Smartphone N95 neu auf
  2. Nokia legt Symbian-Smartphone N95 neu auf

Gleich geblieben ist der Zwei-Wege-Schiebemechanismus. Wird das Display nach oben geschoben, erscheint eine normale Handy-Klaviatur. Ein Schub des Displays in die entgegengesetzte Richtung erlaubt den Zugriff auf die Bedienknöpfe für die Media-Player-Software. Je nach Displayausrichtung passt sich die Ansicht automatisch an. Bei Gerätemaßen von 99 x 21 x 53 mm findet ein GPS-Empfänger in dem Mobiltelefon Platz und die Navigationssoftware Nokia Maps ist vorinstalliert.

Nokia N95 8GB
Nokia N95 8GB
Nokia Maps bezieht Kartenmaterial über das Internet und kann für eine Offline-Nutzung auf dem Mobiltelefon gespeichert werden. Pro Land gibt Nokia einen Speicherbedarf von 5 bis 50 MByte an. Die Karten für Gesamteuropa kommen auf einen Umfang von etwa 2 GByte. Nokia gibt das Kartenmaterial gratis ab. Für den Download des Kartenmaterials fallen die üblichen Verbindungsgebühren an.

Die Basic-Ausführung der Maps-Software unterstützt Routing und kann um vollständige Navigationsfunktionen erweitert werden. Hierbei wird nach Nutzungsdauer abgerechnet und der Kunde erhält die Funktion etwa für einen Tag oder einen ganzen Monat. Das Kartenmaterial umfasst ferner Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Hotels und sonstige Informationen. Ebenfalls gegen Aufpreis erhält der Kunde einen Stadtführer und eine Sprachausgabe.

Nokia legt Symbian-Smartphone N95 neu auf 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 179€
  2. 16,99€
  3. 1,29€

muenchenguru 19. Nov 2007

guckst Du auf eplus, gibts ne Internet flatrate für 25 teuronen.

estofan 09. Sep 2007

problemlos möglich ! allerdings ist die empfangsleistung bei meinem n95 recht schwach.

Bouncy 30. Aug 2007

weil das OS kein touchscreen unterstützt, kommt erst mit der nächsten version. davon...

Bouncy 30. Aug 2007

die ist auch mit sprachausgabe nicht wirklich brauchbar, nur buntes spielzeug im beta...

Bouncy 30. Aug 2007

gern geschehen, dafür habe ich hunderte sehr gute schnappschüsse von events des letzten...


Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /