Abo
  • Services:

Sharp macht LCD-Fernseher-Fabrik in Polen auf

Panel-Produktion aber weiterhin ausschließlich in Japan

Sharp-Präsident Katayama und Vertreter der polnischen Regierung haben nun Sharps neue LCD-Fernseher-Fabrik im polnischen Torun eröffnet. Dort fertigt Sharp von nun an seine Aquos-LCD-Fernseher für den europäischen Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

Sharp gab an, dass über 40 Prozent aller weltweit verkauften LCD-TVs in Europa abgesetzt werden und die Nachfrage gegenüber dem Vorjahr um 50 Prozent auf 27 Millionen LCD-TVs anstieg. Von dieser Entwicklung will Sharp künftig stark profitieren.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Lidl Digital, Leingarten

Die Bauzeit für die neue Fabrik lag bei einem Jahr und verschlang rund 44 Millionen Euro. "Mit der Fabrik in Torun wollen wir die steigende Nachfrage nach LCD-TVs in ganz Europa besser bedienen können. Zudem investieren wir mit der neuen Fabrik bewusst in Osteuropa, einem der am stärksten wachsenden LCD-TV-Märkte des Kontinents", sagte Toshiyuki Tajima, CEO Sharp Electronics Europe.

Sharp betreibt zudem LCD-Fernseher-Fabriken in Mexiko, China, Malaysia und Japan. Die Panels für die Fernseher werden in Japan hergestellt. Aus den 5,3 Quadratmeter großen Muttergläsern werden Panels für Full-HD-Fernseher geschnitten und zur Weiterverarbeitung unter anderem an das neue Werk in Torun geliefert. Aus einem Mutterglas lassen sich beispielsweise acht 46-Zoll- oder sechs 52-Zoll-LCD-Fernseher herstellen.

Seit Anfang 2007 fertigt Sharp am gleichen Standort schon LCD-Module.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 12,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

fjury 30. Aug 2007

Das ist ja wohl eines der daemlichsten Statements die ich bisher von den kleingeistigen...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /