Abo
  • Services:

GC: Eye of Judgment - Eyetoy erweckt Monsterkarten zum Leben

Kartenspiel mit Kameraunterstützung der PlayStation 3

Auf der Games Convention 2007 zeigte Sony die Mischung aus Sammelkarten- (Trading Card Game) und Videospiel. Eye of Judgment erkennt mit einer USB-Kamera für die PlayStation 3 die Karten des Spiels und zaubert entsprechende Monster auf den Bildschirm.

Artikel veröffentlicht am ,

Eye of Judgment
Eye of Judgment
In Zusammenarbeit mit Hasbro arbeitet Sony an dem kombiniertem Karten- und Videospiel Eye of Judgment. Mit der Kamera und der PlayStation 3 wird das Kartenspiel dabei zu einem visuellen Erlebnis. Statt auf bedruckte Karten zu schauen, identifiziert die Konsole mit Sonys USB-Kamera PlayStation Eye die jeweilige Karte.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. BG-Phoenics GmbH, München

Entsprechend der Lage der Karte bildet die PlayStation 3 dann ein Monster auf dem Bildschirm ab. Die Karte lässt sich sogar in die Hand nehmen und ankippen, das erweckte Wesen wird entsprechend von der Konsole in Echtzeit auf dem Videoabbild der Karte platziert, animiert und bewegt.

Um spielen zu können, müssen die Karten auf einem 3 x 3 Felder großen Plan abgelegt werden. Ziel des Spiels ist es, 5 der 9 Felder zu kontrollieren. Legt man nun eine Karte auf, erkennt das PlayStation Eye die Karte und es erscheint eine Kreatur darauf. Mit besonderen Fähigkeiten und magischen Sprüchen der Monster soll das Spiel nicht nur optisch interessant sein.

Eye of Judgment
Eye of Judgment
Insgesamt gibt es drei Spielmodi: Im Einzelspielermodus wird gegen die PlayStation 3 gekämpft, der Mehrspielermodus erlaubt zwei Spielern, mit den Karten zu spielen und zudem soll es auch möglich sein, online gegeneinander anzutreten.

Eine Spielrunde soll zwischen 20 und 30 Minuten dauern, wobei derzeit mehr als 100 Karten benutzt werden können. Wie bei Trading Card Games üblich, sind weitere Booster Packs zu erwarten, das Hauptspiel selbst kommt mit 30 Charakter- und Spruchkarten.

Eye of Judgment soll samt USB-Kamera und den Startkarten ab Oktober 2007 für PlayStation 3 ausgeliefert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Markus ajlksjf 21. Feb 2008

Dann schaut mal auf http://eye-of-judgment.de Da sind die Leute die spielen

FranUnFine 27. Nov 2007

Die Karten habe kleine Felder mit nichtkopierbarer Spezialfarbe. Ohne diese Felder...

spYro 29. Aug 2007

Zu dem Thema Augment Reality: Gibt es schon Programme für den PC, die diese Technik...

Stalkingwolf 29. Aug 2007

Vibrieren Deine Spielfiguren?

Trollversteher 28. Aug 2007

Eben. Man kann nicht immer alle Features einer modernen Konsole auf Pong und die...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /