Abo
  • Services:
Anzeige

Perfekte Projektionen auf beliebig geformten Flächen

Fraunhofer FIRST entwickelt Technik für Planetarien und Kuppelkinos

Das Fraunhofer-Institut für Rechnerarchitektur und Softwaretechnik FIRST will große Projektionen mit mehreren Projektoren auf gebogene Flächen vereinfachen. Das System stimmt die benötigten Projektoren automatisch so aufeinander ab, dass die Bilder pixelgenau übereinanderliegen.

Die Technik richtet sich an Planetarien und Kuppelkinos, die Filme oder Shows auf gekrümmten Flächen zeigen. War es bisher sehr aufwendig und unflexibel, die von mehreren Projektoren generierten Bilder aufeinander abzustimmen, soll dies mit der Fraunhofer-Technik deutlich einfacher werden. Den Forschern zufolge werden damit "perfekt synchronisierte Projektionen auf beliebig geformten Flächen möglich".

Anzeige

Die Kalibrierungssoftware wird zunächst mit Daten über die Geometrie der Leinwand, die Anzahl, die Position und die ungefähre Ausrichtung der Projektoren gefüttert und Digitalkameras nehmen die Position der auf die Leinwand geworfenen Bilder auf. Mit Hilfe von Bilderkennungsalgorithmen werden die Einzelbilder anschließend vollautomatisch so verzerrt und an die Projektionsfläche angepasst, dass sich aus den Teilbildern ein hoch aufgelöstes, nahtloses Gesamtbild ergibt.

Die Autokalibrierungssoftware soll dabei schnell und flexibel arbeiten. Auch wenn ein Projektor verrutscht, kann sein Bild innerhalb kürzester Zeit wieder in die Gesamtdarstellung eingepasst werden.

Laut Fraunhofer FIRST kann mit der Technik prinzipiell jedes Vorführgerät angesteuert werden - auch Spezialprojektoren wie etwa die Planetariumsprojektoren von Carl Zeiss oder Sonys 4K-Projektor für das digitale Kino. In das System ist auch eine Playertechnologie integriert, mit der sich verschiedene Medientypen wie Filme, Standbilder, Spruchbänder und sogar Live-Aufnahmen zu einer Show kombinieren und externe Geräte wie Nebelmaschinen einbinden lassen. Der Inhalt wird in Echtzeit zusammengestellt und ausgegeben. So müssen die Inhalte nicht erst aufwendig berechnet werden, bevor sie in voller Qualität abgespielt werden können. Bis zu einer Auflösung von 4.000 x 4.000 Pixeln kann auch das aufwendige Slicing - die Aufteilung der Bilddaten auf mehrere Projektoren - entfallen, da die Teilbilder direkt beim Abspielen erzeugt werden.

Auf der International Broadcast Convention IBC in Amsterdam (7. bis 11. September) wird das System am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand in Halle 8, Stand 8.381 anhand einer Projektion auf eine wellenförmige Fläche gezeigt.


eye home zur Startseite
Verzerrt 02. Sep 2007

Scharf ja, aber auch verzerrt wenn die angestrahlte Fläche nicht eben ist.

masda 28. Aug 2007

Ging das auch bei - mehreren Beamern? - gekrümmten Flächen? Die Bilder von 2+ Beamern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadt Regensburg, Regensburg
  2. Helmsauer IT Solutions GmbH, Nürnberg
  3. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Krefeld
  4. DENIOS AG, Bad Oeynhausen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto
  2. Kein Plug-in-Hybrid Rolls-Royce Phantom wird vollelektrisch
  3. Ionity Shell beteiligt sich am Aufbau einer Ladeinfrastruktur

China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

  1. Für was der Bedarf an Wildcard-Zertifikaten?

    Itchy | 00:32

  2. Re: 32Zoll zu groß für Schreibtisch?

    Thiesi | 00:03

  3. Re: Wenn wir schon beim Thema sind

    redmord | 00:00

  4. Re: Folgender Kommentar wurde gelöscht:

    Khabaal | 12.12. 23:48

  5. Re: J.J. Abrams und seine Liebe zur Mystery-Box ...

    dp (Golem.de) | 12.12. 23:29


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel