Abo
  • Services:

Blogscout.de wird geschlossen (Update)

Server werden zum 30. September 2007 abgeschaltet

Mit Blogscout betreibt Dirk Olbertz eine Seite, die Orientierung im Blog-Dschungel geben soll. Mit verschiedenen Algorithmen versuchte Olbertz die Bedeutung von Blogs zu ermitteln und darzustellen, nun aber stellt er die Seite ein. Blogscout könne seinem Anspruch, ein Wegweiser für die Blogosphäre zu sein, nicht ansatzweise gerecht werden, so Olbertz.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit Montag, dem 27. August 2007, sind keine Neuanmeldungen bei Blogscout mehr möglich und es wird auch nicht mehr gezählt, Logins sind deaktiviert. Am 30. September sollen die Server von Blogscout.de dann ganz geschlossen werden. Bis dahin, so Olbertz, sollten Nutzer des Dienstes den MailMe-Button sowie den Blogscout-Counter-Code von ihren Seiten entfernen. Bereits am 15. September 2007 will Olbertz die Datenbank von Blogscout samt Backups löschen.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

Er habe mit Blogscout einen Wegweiser für die Blogosphäre schaffen wollen, könne diesem Anspruch aber nicht ansatzweise gerecht werden, begründet Olbertz das Ende von Blogscout. Die breite Masse der Blogs sei entweder gar nicht bei Blogscout vertreten oder unterrepräsentiert.

Olbertz verweist auch auf das Projekt Blogcencus, das er zusammen mit Jens Schröder betreibt. Der Dienst soll die deutsche Blogosphäre vermessen, um die Frage zu klären, wie viele deutschsprachige Blogs es gibt. Während Blogcensus aktiv nach Blogs im Netz sucht, mussten sich Nutzer bei Blogscout anmelden, und genau dies sei mit dem Anspruch eines Wegweisers durch die Blogosphäre nicht vereinbar, so Olbertz.




Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

gravenpfurz 31. Aug 2007

hallo pixel24.net, dir ist schon klar das ein nicht vorhandenes impressum abgemahnt...

Depp 2.0 28. Aug 2007

Sie nerven mit billigen Werbespots/Bannern und sind so nötig wie ein Kropf.

ji (Golem.de) 28. Aug 2007

Stimmt natürlich. Ich hab da was durcheinander gebracht. :-( ... jens


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /